AA

Badeunfall: Frau (74) beinahe im Bregenzer Wocherhafen ertrunken

Der Notarzt konnte die 74-Jährige reanimieren.
Der Notarzt konnte die 74-Jährige reanimieren. ©VOL.AT/Pletsch
Bregenz. Bange Minuten am Wocherhafen am Dienstagnachmittag: Eine 74-jährige Frau trieb leblos im Wasser und musste vom Notarzt wiederbelebt werden.
Schwimmerin in Bregenz reanimiert

Die 74-Jährige verbrachte den Nachmittag mit ihrer 44-jährigen Tochter und dem 13-jährigen Enkel am See. Gegen 15 Uhr wollten die drei das Binnenbecken des Wocherhafens durchschwimmen. Die Entfernung zwischen den Ufern beträgt rund 150 Meter.

Frau trieb leblos im Wasser

Weil ihr Sohn nicht mehr mithalten konnte, ließ sich die Tochter etwas zurückfallen und drehte sich um. Als sie wieder nach vorne blickte, sah sie ihre Mutter leblos mit dem Gesicht nach unten im Wasser treiben.

Erfolgreich reanimiert

Von den Hilferufen der jüngeren Frau alarmiert, sprangen der Pensionistin mehrere Badegäste zur Seite. Gemeinsam schafften sie die 74-Jährige noch vor Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte ans Ufer und begannen mit Mund-zu-Mund-Beatmung. Der Notarzt konnte die Frau schließlich erfolgreich reanimieren, sie wurde in kritischem Zustand ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Badeunfall: Frau (74) beinahe im Bregenzer Wocherhafen ertrunken
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.