Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Badespaß im Ländle

Das Wochenende steht bevor. Wo sich Schönheiten, Sonnenanbeter und Wasserratten vergnügen? Lesen Sie den Wann&Wo Beach-Check.

Parkbad Lustenau

77.669 Badegäste waren im vergangenen Jahr im Lustenauer „Parkbad“ zu Gast. Grund genug für einen Beach-Check. Marina, Ramona und Sabrina haben fürs WANN & WO ihre Bikinis eingepackt und einen Tag lang im „Parki“ verbracht.

Und dort gab es einiges in Sachen Fun zu erleben. Zum Beispiel der Beachvolleyballplatz, der mit einer neuen Quarzanlage aufwartet. Die schöne Kulisse ist die Hauptzutat, die Beachvolleyball in Lustenau so beliebt gemacht haben. Die neue Anlage im Parkbad erwartet diesen Sommer wieder viele Hobby- und Turnierspieler. Für alle Wagemutigen ist der 10-Meter-Turm reserviert, der zu einem Sprung ins kühle Nass einlädt – das Wahrzeichen des Parkbades kann also wieder benützt werden. Beide Funspots sind ein Teil der vielen Neuerungen, die bei der letztjährigen Generalsanierung durchgeführt wurden.

Umgestaltung des Kinderspielplatzes

Ein positives Feedback von unseren Beachgirls und Eltern erhielt auch die Umgestaltung des Kinderspielplatzes, in die zahlreiche Kindergartengruppen eingebunden wurden.

„Ich besuche das “Parki”, weil man hier herrlich relaxen und die Sonne genießen kann“, erzählt Sabrina aus Dornbirn. „Der Sprungturm ist super, die Preise sind in Ordnung und es gibt genügend Parkplätze. Es wäre toll, wenn es noch einen Basketballplatz geben würde. Maximilian aus Schwarzach kommt auch gerne ins Parkbad: „Das “Parki” ist einfach cool. Vor allem die lange Wasserrutsche macht sehr viel Spaß.“


Götzis “In der Riebe”

Station drei bei der WANN & WO-Beach-Check-Serie. Diesmal waren wir mit Nadine, Melanie, Anna, Christine, Luca und Stefanie im Götzner Schwimmbad „In der Riebe“ zu Gast und fröhnten dem Badevergnügen.

Mitten in der Natur gelegen, direkt am Waldrand verspricht das im vergangenen Jahr neu renovierte, familienfreundliche Freibad Bade-Fun vom Allerfeinsten.

Tolles Angebot

Geheizte Schwimmbecken, Grillplatz, Tischtennis, Beach-Volleyball, Kinderschwimmkurse, Mutter-Kindbereich, Liegestuhldepot, Solarduschen, Kiosk, Liegestühle und Sonnenschirme – es gibt alles, was das Herz der Erholungssuchenden begehrt.

Für Kinder und Familien

Nicht nur die geheizten Schwimmbecken, ein Wickel- und Duschraum, sondern auch ein übersichtlicher Mutter-Kind-Bereich machen das Freibad in Götzis so kinder- und familienfreundlich. Wie in allen Bereichen wird auch hier die Sicherheit groß geschrieben. Bademeister Werner Maitz, der hauptberuflich für die Sicherheit verantwortlich ist: „Wir sind zusätzlich zur Sicherheit da und tun natürlich unser Bestes.“ Allerdings gibt er zu bedenken, dass vor allem bei kleinen Kindern die „erste“ Aufsichtspflicht bei den Eltern liegt.

“Herrlich relaxen”

Karin aus Götzis ist Stammgast im Schwimmbad „In der Riebe“: „Ich bin super zufrieden mit unserem Freibad. Man kann herrlich relaxen. Außerdem schätze ich den Grillplatz und die Bushaltestelle vor dem Bad. Die Preise sind auch in Ordnung, leider gibt es zu wenig Parkplätze. „Es ist mega-schön hier“, meint Susanne aus Götzis. „Hier treffe ich meistens meine Freunde und kann nebenbei die Sonne genießen.


FKK-Strandbad Hard

Baden, wie Gott den Menschen schuf: Im Harder FKK-Strandbad herrscht wieder Hauptsaison. Gäste aus ganz Europa genießen hier die unberührte Natur und den FreiKörperKultur-Badespaß.

„FKK ist weit mehr als Nacktbaden“, klärt uns Bademeister Harald Micheluzzi auf. „Es ist eine Lebensphilosophie, die schon seit langem praktiziert wird. Allein der gesundheitliche Aspekt spricht für sich, da man nach dem Baden keine nasse Kleidung trägt und der Körper gleich trocknen kann.“ Die herrlichen Temperaturen derzeit eignen sich natürlich perfekt, um sich die nackte Haut von der Sonne bräunen zu lassen.

Baden in unberührter Natur

„Hier ist die Natur fast unberührt. Unsere Gäste schätzen die ruhige Atmosphäre und die Landschaft – deswegen kommen Gäste aus Belgien, Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern bis nach Hard“, so Micheluzzi. Neben dem feucht-fröhlichem Badespaß wartet auch ein Restaurant und ein Beach-Volleyballplatz auf die Gäste.


Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Badespaß im Ländle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.