AA

Bachmann electronic ausgezeichnet

©VN/ Bernd Hofmeister
Feldkirch Tosters, Wien - Die Vorarlberger Firma Bachmann electronics mit Firmensitz in Feldkirch Tosters hat beim österreichweiten Wettbewerb "Arbeitsplätze durch Innovation" den dritten Preis belegt.

“Gute Arbeitsplätze schaffen, die den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen Chancen und Perspektiven bieten: Dass das auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten geht, zeigen die von uns geehrten drei Sieger des Wettbewerbs “Arbeitsplätze durch Innovation”, sagte AK Präsident Herbert Tumpel. Die Arbeiterkammer hat gestern (Dienstag) gemeinsam mit der Forschungsförderungsgesellschaft die drei Bundessieger der Initiative “Arbeitsplätze durch Innovation” prämiert: Die oberösterreichische Firma Sprecher kam auf den 1. Platz. Auf Platz 2 kam die Kärntner Firma Wild GmbH, auf Platz 3 die Vorarlberger Firma Bachmann electronic.

Der Preis, der bereits zum vierten Mal vergeben wird, zeichnet Unternehmen aus, denen es dank herausragender Forschungsleistung gelungen ist, neue Arbeitsplätze zu schaf-fen. “Jedes der ausgezeichneten Unternehmen glänzt nicht nur mit steigenden Beschäf-tigtenzahlen und besonderen Leistungen in Forschung und Entwicklung: Sie beweisen auch: Gerade Betriebe, die viel für Ihre Mitarbeiterinnen tun, können mit deren Wissen und der Kreativität punkten”, so Tumpel. “Und sie strahlen auf die Wirtschaft ihrer Region aus und ziehen die Schaffung weiterer Arbeitsplätze nach sich.”

“Nur qualitativ hochwertige Arbeitsbedingungen ermöglichen innovative Arbeits- und For-schungsergebnisse”, sagt auch die Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp, Dwora Stein. Das Problem der Prekarisierung von Beschäftigung hat in einigen Bereichen wie bei-spielsweise den Sozialwissenschaften in den letzten Jahren stark zugenommen: Finan-zierungsunsicherheit, befristete Verträge, arbeitsrechtlich schlecht abgesicherte Beschäf-tigungsverhältnisse sowie Zeit- und Leistungsdruck gefährden die existenzielle Sicherheit der Beschäftigten. “Gute und sichere Arbeitsbedingungen in der Forschung, vor allem auch in der außeruniversitären Forschung, sind abhängig von den zur Verfügung stehen-den Geldmitteln. Hier ist noch einmal die Verantwortung der öffentlichen Hand einzumah-nen, diesen wichtigen Zukunftsbereich auf eine solide Basis zu stellen”, so Stein. Der Forschungsbereich trägt wesentlich zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fort-schritt bei. Er stellt einen Arbeitsmarkt für hoch qualifizierte Menschen dar, die es verdient haben, für erfolgreiche Arbeit Erfolg versprechende und gut gesicherte Arbeitsbedingun-gen vorzufinden.

Der Preis wird alle vier Jahre an Firmen vergeben, die mit herausragender Forschungs- und Entwicklungsarbeit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen geleistet haben. Von Februar bis April wurden die neun Landessieger gekürt. “Arbeitsplätze durch Innovation” ist eine Initiative der Arbeiterkammer und der FFG, unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ). Die Austria Presse Agentur (APA) ist Kooperationspartner.

Bachmann electronic entwickelt und produziert Steuerungshard- und software mit integrierter Sicherheitstechnik sowie Bedien- und Beobachtungsgeräte. Anwendung finden diese Produkte im Maschinebau und im Bereich der Erneuerbaren Energien wo Bachmann in der Branche Windenergie Marktführer ist. Die Zahl der MitarbeiterInnen konnte von 2006 bis 2009 von 290 auf 370 gesteigert wer-den. Die Firma engagiert sich sehr in der Ausbildung, hat die Zahl der Ausbildungsplätze laufend erhöht und inzwischen eine eigene Stelle für einen hauptamtlichen Lehrlingsbe-treuer geschaffen. Es gibt jährliche Gewinnausschüttungen und umfangreiche Sozialleis-tungen für alle Mitarbeiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Bachmann electronic ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen