Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autofrei mobil: Ländle auf Platz vier

Die Strecke von Linz nach Barcelona und retour, rund 3390 Kilometer, legt der durchschnittliche Österreicher jedes Jahr zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.

Das geht aus einer aktuellen Untersuchung hervor, die der VCÖ zum Autofreien Tag vorstellt. Die Vorarlberger belegen mit 2.710 autofreien Kilometern den vierten Platz. Spitzenreiter ist Wien mit 6.760 autofreien Kilometern pro Person und Jahr, am wenigsten auf ihr Auto verzichten wollen die Kärntner (2.070 Kilometer pro Person jährlich).

Anlässlich des bundesweiten Autofreien Tages am Donnerstag fordert der VCÖ mehr Bus- und Bahnverbindungen in ländlichen Regionen sowie den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes für Pendler. „Durch Alternativen zum Auto spart jede Person im Schnitt 240 Liter Sprit und entlastet die Umwelt jährlich um 340 Kilogramm CO2“, erklärte VCÖ-Experte Martin Blum. Auch der Geldbeutel werde geschont. „Die vermiedenen Spritkosten belaufen sich auf 260 Euro“, so Blum. Deutlich sparen kann also, wer kurze Strecken nicht mit dem Auto, sondern zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autofrei mobil: Ländle auf Platz vier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen