AA

Autofahrer im Stau

Nach der Ruhe am Neujahrstag folgte am Sonntag die große Rückreise- welle: Auf der Rheintalautobahn hieß es Geduld üben.

Der Straßenverkehr in Vorarlberg ist über die Neujahrstage erst am Sonntag durch die große Rückreisewelle ins Stocken geraten. Auf der Rheintalautobahn mussten sich Heimkehrer aus den Weihnachtsferien in Geduld üben.

Der „Bettenwechsel“ in den Wintersportgebieten und ansprechendes Ausflugswetter haben gestern ab frühem Nachmittag zu kilometerlangen Staus geführt. Auf der Rheintalautobahn standen die Kolonnen vor dem Pfändertunnel und dem Ambergtunnel in Richtung Deutschland. Zu Staus kam es nach Angaben der Verkehrsmeldezentrale im Landesgendarmeriekommando auch auf der Arlbergschnellstraße vor dem Dalaaser Tunnel. In den Abendstunden entspannte sich die Verkehrslage.

„Die Staus wurden durch die Rückreise zahlloser Weihnachtsurlauber ausgelöst. Den sonst typischen Reisetag, den Neujahrstag, verbrachten die meisten noch am Urlaubsort und traten die Heimreise erst am Sonntag an“, hieß es. In der Gegenrichtung in die Skigebiete kam es trotz erhöhtem Verkehrsaufkommen nur vereinzelt zu Wartezeiten vor den Tunneldurchfahrten.

(Symbolbild: VN)

Mehr News aus Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autofahrer im Stau
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.