AA

Autodieb gestand mehrere Delikte

Der Autodieb, der im Bregenzerwald verhaftet wurde, hat noch mehr auf dem Kerbholz. Neben der Zechprellerei in mehreren österreichischen Hotels gestand der Finne auch, bei mehreren Tankstellen ohne Bezahlung getankt zu haben.

Bei einer Schwerpunktkontrolle der Vorarlberger Gendarmerie hatte der Mann gestern nicht angehalten. Die Verfolgungsjagd endete schließlich in einer Bezauer Bushaltestelle.

Nachdem sich der Mann zunächst unkooperativ gezeigt hatte, wurde er später doch gesprächig. Mit einem in Dänemark gestohlenen Auto war der Finne in Österreich unterwegs gewesen. Bei sich hatte er Dokumente, die in Frankreich als gestohlen gemeldet wurden. Erst kürzlich war er in Helsinki aus der Haft entlassen worden. Bei seinem Bewährungshelfer hatte er sich aber nicht gemeldet.

Im Auto wurde eine österreichische Straßenkarte gefunden, auf der verschiedene Orte gekennzeichnet waren. Der Finne gestand, in mehreren österreichischen Hotels genächtigt, aber nicht gezahlt zu haben. Neben der Zechprellerei gestand er auch, etwa 250 Liter Benzin bei verschiedenen Tankstellen entwendet zu haben, indem er nach dem Tanken einfach wegfuhr.

Der Schaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Da die Summe aber für eine Haft zu gering sei, wurde der Mann auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder frei gelassen. Er ist nun in Richtung Deutschland unterwegs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Autodieb gestand mehrere Delikte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.