AA

Autobahnanschluss rückt näher

Dornbirn - Noch hält man sich bei der Asfinag und im Dornbirner Rathaus bedeckt. Aber es wird immer wahrscheinlicher, dass die Anbindung der Betriebsgebiete im Süden der Stadt an die Autobahn über die Bleiche- und Schweizerstraße erfolgen wird.
Zur "VN"-Grafik

Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele könnte sich diese Variante durchaus vorstellen. Im Alleingang will er allerdings keine Entscheidung fällen: „Die Stadt wird einen Lenkungsausschuss unter Beteiligung aller Fraktionen einrichten.“ Laut Rümmele wird bei der Asfinag, die ja den Autobahnanschluss im Bereich der Unterführung der Schweizerstraße bauen müsste, am Projekt gearbeitet. Wann die Pläne auf den Tisch kommen, weiß noch niemand.

Dornbirner Lösung

Nachdem man in Dornbirn eingesehen hat, dass eine neue Straße auf Höhe des Flugplatzes am Emser Widerstand scheitert, muss sich die Stadt wohl oder übel um eine Dornbirner Lösung bemühen. Am wahrscheinlichsten ist also die Verlängerung der Bleichestraße zur Schweizerstraße. An der Trassenführung – in Dornbirn spricht man inzwischen vom „Korridor“ – wird noch getüftelt. Das ursprünglich geplante Projekt Dornbirn-Süd mit Kreisverkehren in der Nachbarschaft des Messegeländes samt Autobahnanschlüssen dürfte nach derzeitigem Stand der Dinge wohl ad acta gelegt werden. Die dafür vorgesehenen Mittel könnten für das jetzt favorisierte Projekt, das auf rund 14 Millionen Euro geschätzt wird, verwendet werden.

Schwerverkehr nimmt zu

Bevor der Spatenstich erfolgen kann, wird es noch seine Zeit dauern. Denn vorher müssen Behördenverfahren durchgeführt werden und Grundablösen erfolgen. Verschleppen will die Stadt Dornbirn nichts, denn der Schwerverkehr nimmt ständig zu. Im Betriebsgebiet Wallenmahd gibt es rund 60 Unternehmen mit 1200 Beschäftigten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Autobahnanschluss rückt näher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen