AA

Auto mit Rückfahrkamera: "Glump tut wieder nicht"

Rückfahrkamera funktioniert nicht: Autohändler bezahlt 10.000 Euro.
Rückfahrkamera funktioniert nicht: Autohändler bezahlt 10.000 Euro. ©YouTube/Screenshot (Symbolbild)
Feldkirch - Vergleich: Autohändler bezahlt dem Kunden für nicht funktionierende Parkhilfe 10.000 Euro.

“Das Glump tut schon wieder nicht!” So habe sich seine Frau gerade neulich wieder über die nicht funktionierende Rückfahrkamera am Auto beschwert, sagte der Kläger beim Zivilprozess am Landesgericht Feldkirch. Im Rechtsstreit um die elektronische Parkhilfe wurde ein bedingter gerichtlicher Vergleich geschlossen. Demnach entschädigt der beklagte Autohändler den klagenden Autokäufer mit 10.000 Euro für die Probleme mit dem im Auto-Innenraum zuweilen schwarzen Display, das dann beim Einparken keine Bilder von der Kamera am Pkw-Heck liefert.

Einigung erzielt

In der gütlichen Einigung wurde auch festgehalten, dass die Streitparteien ihre Anwaltskosten selbst tragen und sich mit jeweils 945 Euro die Kosten für den Sachverständigen und die Gerichtsgebühren teilen. Drei Wochen lang, bis 24. Mai, besteht die Möglichkeit, den Vergleich noch zu widerrufen. Sollte das geschehen, müsste Zivilrichterin Anna Maria Grass doch noch ein Urteil fällen.

Vorgeschlagen hat die Kompromisslösung Klagsvertreter Lukas Pfefferkorn. Sein Mandant hat sich vor fast vier Jahren einen VW Golf Plus deshalb mit einer Rückfahrkamera gekauft, weil er und seine Frau beim Rückwärtsfahren zu ihrem Parkplatz in Bregenz an Mauern und geparkten Autos vorbeimanövrieren müssen. Die auch besonders niedrige Hindernisse erfassende Kamera sei “hochkomfortabel – wenn sie funktioniert”, sagte der Kläger.

Er bewundere den Kläger für seine Geduld, sagte der Sachverständige Helmut Hopfner: “So oft wäre ich nicht zur Werkstätte gefahren.” Die Kfz-Werkstätte “hat sich bemüht”, räumte der Autokäufer ein, bekam das Kamera-Problem aber nicht in den Griff.

Es handle sich dabei um keinen absoluten Einzelfall, widersprach der im Dreiländereck recherchierende Gutachter dem beklagten Autohändler und dem Autokonzern. “Dass es den Mangel gibt, ist dem VW-Konzern bekannt.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Auto mit Rückfahrkamera: "Glump tut wieder nicht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen