Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auto kollidierte im Innviertel mit Zug: Ein Schwerverletzter

Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt.
Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. ©APA/MANFRED FESL
Ein 20-jähriger Autolenker ist am Mittwoch gegen 6.10 Uhr auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Schalchen (Bezirk Braunau) von einem Zug erfasst worden.

Er hatte seinen Wagen vor den Gleisen angehalten, war aber laut Zeugen dann plötzlich angefahren. Der Mann aus dem nahe gelegenen Uttendorf wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

Der Wagen wurde von einem Regionalzug auf der Strecke Braunau-Salzburg frontal erfasst. Der Lokführer bremste sofort, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Bahn kam nach etwa 200 Metern zum Stehen. Im Zug waren ungefähr 30 Fahrgäste. Von ihnen wurde keiner verletzt. Der 20-Jährige war im Autowrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Oberösterreich
  • Auto kollidierte im Innviertel mit Zug: Ein Schwerverletzter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen