AA

Auszeichnung für Mäderers „Blühende Straße“

Schüler der Öko-Mittelschule übernehmen mit Dir. Manfred Martin und Bgm. Rainer Siegele den Preis von Gabriele Greußing.
Schüler der Öko-Mittelschule übernehmen mit Dir. Manfred Martin und Bgm. Rainer Siegele den Preis von Gabriele Greußing. ©hellrigl
Mäder. (HBR) Bei der vom Klimabündnis Österreich im Rahmen der Umweltwoche initiierten Straßenmalaktion darf sich die Gemeinde Mäder über einen Hauptpreis freuen. Nach der Gemeinde Pfaffstätten (NÖ) und der Volksschule Dietach (OÖ) landete Mäder auf dem dritten Platz.

„Die Kreativität der Ergebnisse und die Motivierung der teilnehmenden Kinder haben uns besonders beeindruckt“, heißt es als Begründung auf der Urkunde. „Aber auch die Tatsache, dass keine Nebenstraße, sondern eine Landesstraße bemalt wurde, was schließlich zu einer Temporeduktion führte, war für uns ein spannendes Kriterium“, so die Klimabündnis-Regionalstellenleiterin Gabriele Greußing bei der Preisübergabe.

 

Bremsverzögerung

 

Grund für diese 30 km/h-Beschränkung war  – wie bereits berichtet – die Bremsverzögerung durch die verschlechterte Bodenhaftung. Mittlerweile ist die Griffigkeit wieder gewährleistet und die Beschränkung konnte bereits Ende Oktober aufgehoben werden. Aufgrund des großen Erfolgs dieser Malaktion wird es auch nächstes Jahr eine derartige Aktion geben. Obwohl schon für diesen Wettbewerb Empfehlungen für die Wahl der Farben gegeben wurde, sind diese, aber auch die Durchführung auf Straßen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 40 km/h Inhalt von laufenden Gesprächen beim Klimabündnis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Auszeichnung für Mäderers „Blühende Straße“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen