AA

Auszeichnung für Ehrenamt und Freiwilligkeit

„Lustenau sagt Danke“: Neun Vereine standen im Schützengarten im Mittelpunkt.
„Lustenau sagt Danke“: Neun Vereine standen im Schützengarten im Mittelpunkt. ©edithhaemmerle
„Lustenau sagt Danke“ mit neuem Ehrenzeichen an verdiente Vereinsfunktionäre.   Lustenau. Neun Lustenauer Vereine standen im Schützengarten bei der Veranstaltung „Lustenau sagt Danke“ in der Mitte.
"Lustenau sagt Danke"

Die Bedeutung des Ehrenamtes wurde bei der Verleihung der Verdienstzeichen von Bürgermeister Kurt Fischer erneut  herausgehoben. Den würdigen Rahmen verleiht das Haus, in dem 22.000 Lustenauer das Licht der Welt erblickten. Musikalisch umrahmt wurde die Feier am 28. November von Linda Burger und Elena Groß von der Rheintalischen Musikschule. Über die Vielfältigkeit des Lustenauer Vereinslebens gab der Bürgermeister einen Überblick. Gleich zu Beginn sprach er einer der wichtigsten und ältesten sozialen Einrichtungen in der Gemeinde, dem Roten Kreuz, ein großes Dankeschön aus. „Die Zahlen vom letzten Jahr sprechen eine deutliche Sprache“, erwähnte Fischer die 27.094 Einsatzstunden und über 5.000 Einsätze. „Ohne die Vereine wäre Lustenau nicht das, was es ist“, zollte auch die junge Gemeinderätin Janine Gozzi den Vereinsfunktionären alle Ehre.

Aktives Vereinsleben

Von den Sportvereinen wurden langgediente Funktionäre vom Shotokan Karateclub, vom BSC Bogensport und vom EHC Lustenau ausgezeichnet. Neben Jugend- Kultur- und Seniorenvereinen, gibt es auch zahlreiche Freizeitvereine – die Palette ist groß, insgesamt zählt Lustenau über 100 Vereine.  Gold, Silber und Bronze gebührte einem langjährigen Verein, der Landsmannschaft der Kärntner und Steirer, die bereits seit 1954 besteht. Mit dem Wahlspruch des Vereins „Der alten Heimat verbunden – der neuen Heimat treu“, wurden die Verdienstzeichen überreicht. Auszeichnungen gab es auch für den bereits 1988 gegründeten Kulturverein „Collegium Vocale Lustenau“, bei dem Dir. Karl Matheisl 22 Jahre lang Dirigent und künstlerischer Leiter war. Einer der jüngsten Kulturvereine ist der „OJA Culture Factor Y“, bei dem die Jugendarbeit weit vorne steht. Bei der Verleihung ließ der Gemeindechef auch die beiden großen bundesweiten Auszeichnungen des jungen Vereins nicht unerwähnt. Beim Seniorenbund Lustenau waren es sechs engagierte Funktionäre, denen das Verdienstzeichen überreicht werden konnte, beim „Freizeitcenter Lustenau“ gab es zwei Mal Silber. Nach dem Festakt, dem auch zahlreiche Vertreter der Gemeinde bewohnten, gab es den gemütlichen Ausklang beim gewohnt guten Buffett vom Rathaus-Restaurant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Auszeichnung für Ehrenamt und Freiwilligkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen