AA

Austro-Firmen bieten weniger oft Chatbots als im EU-Schnitt

Chatbots für Kundenanfragen: In Österreich noch wenig verbreitet
Chatbots für Kundenanfragen: In Österreich noch wenig verbreitet ©APA/AFP
Jedes zehnte Unternehmen in Österreich mit mehr als zehn Mitarbeitern bietet Chat-Services an, um Kundenanfragen zu beantworten - durch Personen. Dagegen verwenden lediglich ein Prozent der Betriebe ein Chat-Service, das auf künstlicher Intelligenz (KI) basiert, wo also virtuelle Agenten Anfragen beantworten. Damit liegt Österreich unter dem EU-Durchschnitt von 2 Prozent, berichtete die Statistik Austria am Mittwoch.

"Intelligente Chatbots im Kundenkontakt sind in Österreich bislang eher die Ausnahme", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. Im EU-Durchschnitt liege der Anteil bei 2 Prozent. Finnische und maltesische Unternehmen seien mit Anteilen von 6 bzw. 5 Prozent in der EU führend.

In der Detailbetrachtung zeigt sich bezogen auf Chat-Services ohne KI, dass jeweils 10 Prozent der kleinen (10 bis 49 Beschäftigte) und mittelgroßen Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) sowie 12 Prozent der großen Unternehmen (250 und mehr Beschäftigte) solche Services anbieten. Bei Unternehmen aus dem Produzierenden Bereich sind es 4 Prozent, aber 12 Prozent bei den Unternehmen im Dienstleistungsbereich.

Die Daten der Statistik Austria stammen aus der Publikation "IKT-Einsatz in Unternehmen - Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen 2020".

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Austro-Firmen bieten weniger oft Chatbots als im EU-Schnitt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen