AA

Austria Wien und der WAC scheitern in Europacup-Quali

Die Wiener waren auch heute gegen Fenerbahce mehr oder weniger chancenlos.
Die Wiener waren auch heute gegen Fenerbahce mehr oder weniger chancenlos. ©GEPA
Der WAC verpasste mit dem 0:4 gegen Molde die Qualifikation für die Conference League. Dort spielt im Herbst die Wiener Austria nach dem klaren Aus in der EL-Qualifikation gegen Fenerbahce.

Austria Wien musste nach dem 0:2 zu Hause gegen Fenerbahce heute auswärts in Istanbul schon auf ein Fußballwunder hoffen, um sich doch noch für die Europa League zu qualifizieren. Deutlich besser war die Ausgangslage des WAC im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Conference League. Die Kärtner mussten zu Hause ein 1:0 aus dem Hinspiel in Molde verteidigen.

Austria Wien verpasst Fußball-Wunder klar

Nach dem 0:2 im Hinspiel in Wien gastierte die Wiener Austria heute bei Fenerbahce Istanbul. Die Hoffnung auf ein Fußball-Wunder wurde aber bereits in der 12. zerschlagen, als Yüksek per abgefälschtem Schuss auf 1:0 stellte. In weiterer Folge waren die Wiener zwar bemüht, die Hausherren ließen jedoch nur wenig zu und erhöhten kurz vor der Pause durch Irfan Can Kahveci auf 2:0. Doch praktisch im Gegenzug gelang Martins per Kopf der Anschlusstreffer.

Nachdem Früchtl in der 2. Halbzeit zunächst noch einen weiteren Gegentreffer verhindern konnte, war der Wiener Schlussmann beim 3:1 durch Irfan Can Kahveci in der 70. Minute chancenlos. In der 79. Minute sorgte Yandas für den 4:1-Endstand. Für die Wiener geht es nun in der Gruppenphase der Conference League weiter.

WAC gegen Molde chancenlos

In Kärnten war der 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel bereits nach sechs Minuten verspielt, als Breivik per abgefälschtem Distanzschuss die Führung erzielte. In weiterer Folge hielt der WAC das Spiel offen - die Hoffnung auf eine erfolgreiche Qualifikation wurde in der 34. Minute aber noch kleiner, als Mannsverk auf 2:0 stellte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die favorisierten Norweger das aktivere Team. Vom WAC kam deutlich zu wenig, um zumindest den für die Verlängerung notwendigen Treffer zu erzielen. Spätestens mit dem 3:0 durch Brynhildsen in der 72. Minute war das Duell endgültig entschieden. Den Endstand fixierte Brynhildsen mit dem 4:0 in der Nachspielzeit. Am Ende verpasste der WAC die Qualifikation für die Gruppenphase deutlich und ist im Herbst nicht im Europacup vertreten.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Austria Wien und der WAC scheitern in Europacup-Quali
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen