AA

Austria Lustenau siegt zum Auftakt

Austria Lustenau mit Heimsieg zum Auftakt
Austria Lustenau mit Heimsieg zum Auftakt ©GEPA
Nach dem Ausscheiden im Cup startete die Lustenauer Austria zumindest in der Liga erfolgreich. Bundesliga-Absteiger Wiener Neustadt wurde im eigenen Stadion mit 2:0 besiegt.
ALU-WRN 2:0

Mit Spannung war der Saisonstart in die Sky Go Erste Liga erwartet worden. Gespickt mit zahlreichen Traditionsteams verspricht die zweithöchste Spielklasse viele interessante Duelle. Für die Lustenauer geht es nach der vergangenen Seuchensaison vor allem darum, nicht wieder in den Abstiegsstrudel zu geraten. Zum heutigen Auftakt empfing die Chabbi-Elf mit Wiener Neustadt den Absteiger aus der Bundesliga. Bei den Niederösterreichern blieb nahezu kein Stein auf dem anderen, insgesamt sind nur vier Akteure aus dem letztjährigen Kader verblieben.

Nach 25 Minuten brachte Wießmeier die Sticker dann in Front: Dossou mit dem Pass in den Strafraum, dort scheiterte Chabbi zunächst noch am Gästekeeper, Wießmeier war dann allerdings im Nachschuss erfolgreich. Beide Teams waren bemüht, die große Hitze hinterließ bei den Spielern aber deutliche Spuren. Beim Stand von 1:0 für die Gastgeber ging es dann zur Abkühlung in die Katakomben des Reichshofstadions. Nach Wiederbeginn dauerte es dann nur zwei Minuten, da stellte Sakic auf 2:0 für seine Mannschaft.

In der Folge setzte ein Gewitter mit recht starkem Regen ein, was den Spielfluss doch beeinträchtigte. Die Lustenauer hatten die Partie zu diesem Zeitpunkt aber gut im Griff, die Gäste aus Wiener Neustadt waren zwar weiterhin bemüht, aber nicht zwingend genug. Am Ende blieb es auch nach vier Minuten Nachspielzeit beim 2:0-Erfolg für die Austria, der erhoffte Auftaktsieg konnte damit also eingefahren werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Austria Lustenau siegt zum Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen