AA

Australiens schlimmste Brände

Australien wird immer wieder zur Sommerzeit zwischen November und Februar von verheerenden Bränden heimgesucht, die ganze Landstriche verwüsten. Am Wochenende erlebte der Kontinent seine schlimmste Feuerkatastrophe. Es folgt eine Auswahl der größten Brände in Australien:

– 13. Jänner 1939: Am “Schwarzen Freitag” kommen im Bundesstaat Victoria 71 Menschen ums Leben – 20.000 Quadratkilometer Land werden zerstört.

– 7. Februar 1967: Im südlichen Tasmanien sterben 59 Menschen bei Buschbränden.

– 8. Jänner 1969: 23 Menschen werden Opfer der Flammen bei Grasbränden unter anderem in Lara, Daylesford, Dulgana, Yea und Kangoroo Flat.

– 16. Februar 1983: Beim sogenannten “Aschermittwoch” finden 76 Menschen in den Bundesstaaten Victoria und South Australia den Tod.

– 11. Jänner 2005: Neun Menschen verbrennen bei Buschbränden auf Eyre Peninsula (South Australia).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Australiens schlimmste Brände
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen