AA

Australien: Möglicherweise auch Mehrheit im Senat

Nach der Parlamentswahl in Australien wird die Regierung des konservativen Premierministers John Howard möglicherweise erstmals beide Kammern des Parlaments kontrollieren - er erhält möglicherweise auch Mehrheit im Senat.

Nicht nur im Unterhaus, sondern auch im Senat zeichne sich für Howards Koalition eine absolute Mehrheit ab, sagte der leitende Politik-Experte des Fernsehsenders ABC, Anthony Green, am Sonntag.

Teilergebnissen zufolge werde das Regierungsbündnis im Senat auf mindestens 38 der 76 Sitze kommen. Offizielle Ergebnisse lagen vorerst nicht vor. Im Repräsentantenhaus konnte Howards rechtsgerichtete Koalition nach Auszählung von 71 Prozent der Stimmen ihre Mehrheit um ein Mandat auf 83 der 150 Sitze ausbauen.

Sollten sich die Prognosen bewahrheiten, wäre es das erste Mal seit 1981, dass eine australische Regierung beide Kammern mit absoluter Mehrheit kontrolliert. Howard hatte bereits am Samstag von einem „historischen“ Wahlsieg gesprochen. Er wird die vierte Amtszeit in Folge antreten. Sein Gegenkandidat Mark Latham von der oppositionellen Labor-Partei (ALP) gestand seine Wahlniederlage ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Australien: Möglicherweise auch Mehrheit im Senat
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.