Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausstieg aus der Sucht, Wiedereinstieg in die Gesellschaft

Schwarzach - Eine wichtige Einrichtung der Vorarlberger Drogenhilfe ist "Team Mika" in Bregenz. "Mika" ermöglicht Drogenkonsumenten den Ausstieg aus der Sucht.

Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner machte sich kürzlich ein Bild von der Arbeit der Drogenhilfseinrichtung vor Ort: “Das Drogenkonzept des Landes setzt vor allem auf Vorbeugung, medizinische und soziale Betreuung und ‘helfen statt strafen’. Diese Grundsätze haben sich bewährt, das zeigt sich nicht zuletzt in der täglichen Arbeit bei ‘Team Mika'”.

“Team Mika” wurde 1987 eingerichtet. Die Stelle ist ein ambulanter und teilstationärer Behandlungsdienst für Drogenkonsumenten mit dem Schwerpunkt Sozialarbeit, klinisch-psychologische Beratung und Psychotherapie. Das “Team Mika” arbeitet eng mit anderen Einrichtungen der Drogenhilfe und Gesundheitsdiensten zusammen.

Durch die psychosoziale Beratung und Betreuung werden nicht nur die Drogenkonsumenten unterstützt, sondern auch deren Angehörige. Insbesondere erfolgt auch eine Nachbetreuung nach stationären Behandlungen oder nach Haftentlassungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die rasche Hilfe in einer Krisensituation. Zudem werden existentielle Hilfestellungen, Schuldenberatung, Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche geboten.

Für die soziale Wiedereingliederung von Menschen mit Suchterfahrung zählt eine betreute Wohnsituation zu einer wichtigen Hilfestellung. Deshalb gibt es zur Zeit eigenständige Wohnprojekte, die teilstationär betreut werden.

Die Substitutionsbehandlung erfolgt in Zusammenarbeit mit einer Fachärztin. Ambulante Psychotherapie und die Erstellung psychologischer Gutachten sind weitere Schwerpunkte der Suchtberatung “Team Mika”. Der Einrichtung stehen 4,5 Dienstposten zur Verfügung, die sich auf die Berufsgruppen Psychotherapie, Medizin, Psychologie und Sozialarbeit aufteilen. Rund 320 Personen werden pro Jahr betreut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ausstieg aus der Sucht, Wiedereinstieg in die Gesellschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen