Ausstellung von Christoph Lissy

Christoph Lissy zeigt in der Galerie Maximilian Hutz unveröffentlichte Werke
Christoph Lissy zeigt in der Galerie Maximilian Hutz unveröffentlichte Werke ©Sigrid Einwaller
Kunst im Sandhof

Am Samstag, den 26. März 2011 findet in der Galerie “Kunst im Sandhof” in Lustenau um 19 Uhr 30, die Eröffnung einer Ausstellung von Christoph Lissy statt.
Unter dem Motto” Der Raum ist das nach außen gestückelte Ich” einem Zitat von Otto Weininger, präsentiert Galerist Maximilian Hutz unveröffentlichte Werke aus der Serie “Beethovenblätter” des bekannten Vorarlberger Künstlers.

1980 absolvierte Christoph Lissy die Freie Kunstschule in Stuttgart, ab Herbst 1980 studierte er bei Bruno Gironcoli an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und schloss sein Studium 1987 mit Auszeichnung ab. Lissy ist Stahlbildhauer. Seine perfekt konzipierten und detailgetreuen Skulpturen thematisieren den Gegensatz von Aggression und Sensibilität, indem organische und technische Formen miteinander verbunden werden. Seine futuristisch anmutenden Stahlskulpturen sind bekannt.Die nun gezeigten Arbeiten, aus dem Zyklus “Beethovenblätter”, begann er Ende der 1990er-Jahre. Es sind Werke, die kurz vor, während und nach seiner lebensbedrohenden Krankheit entstanden sind.Gedankengänge über die Bildhauerei fasst er in Worte und bringt sie mit schwarzer Tusche auf das Papier – auf Partiturblätter, ein poetisch-musikalischer Diskurs über die Bildhauerei. Eine intensive Zeit der Auseinandersetzung mit Ludwig van Beethoven beginnt, die, auch jetzt noch – in der Zeit seiner Genesung – täglich Erweiterung findet. Lissys Arbeiten werden von Kunstinteressierten und Kunstsammlern geschätzt. Trotzdem lebt Lissy zurückgezogen, ist als Mensch zurückhaltend, bezieht sich auf das Wesentliche im Leben.
“Ich freue mich sehr, ihm als Künstler und Mensch Raum und Präsenz geben zu dürfen. Seine Werke und Arbeiten verdienen großen Respekt und Aufmerksamkeit”, so Galerist Maximilian Hutz.
Die Eröffnungsansprache hält Dr. phil. Peter Natter, Lektor und Buchautor.
Musikalische Akzente setzen begnadete, junge Musiker und Musikerinnen des Landeskonservatoriums Feldkirch unter der Leitung von Frau Prof. Mag. Alexandra Rappitsch.

KUNST im Sandhof – Galerie Maximilian Hutz – befindet sich in Lustenau in der Rheinstraße 24; die Öffnungszeiten sind DO – FR 10 bis 12 Uhr und 15 bis 19 Uhr, am SA von 10 bis 14 Uhr durchgehend sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0676-3104691/2.
Die Ausstellung dauert vom 26. März bis einschließlich 24. April 2011.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Ausstellung von Christoph Lissy
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen