AA

Ausstellung: Der unbekannte Jagdberg

Schwarzach - Generationen unfolgsamer Buben wurde "der Jagdberg" angedroht. Seinen Namen erhielt die Erziehungsanstalt vom alten Gericht Jagdberg, das bis 1808 bestand.

Diesem “unbekannten Jagdberg” widmen die Elementa Walgau und das Vorarlberger Landesarchiv eine Ausstellung, die Manfred Tschaikner gestaltet hat. Sie wird am Dienstag, 18. September 2007, um 19.00 Uhr in der Volksschule Schlins eröffnet. Alois Niederstätter referiert über das Gericht Jagdberg im Mittelalter. Der Eintritt ist frei.

Vom 18. September bis 2. Dezember 2007 ist nacheinander in den Gemeinden Schlins, Düns, Satteins, Röns, Dünserberg und Schnifis eine Ausstellung des Vorarlberger Landesarchivs über die weitgehend unbekannte Geschichte der Region Jagdberg zu sehen. Im Januar 2008 wird sie auch im Landhaus in Bregenz gezeigt werden. Sie entstand als Kooperation der “Elementa Walgau”, der kulturpolitischen Plattform der Walgau-Gemeinden. Die Ausstellung wird von Manfred Tschaikner, Vorarlberger Landesarchiv, kuratiert.

Spätestens zu Beginn des 14. Jahrhunderts bildete sich um die kurz davor errichtete Burg Jagdberg im vorderen Walgau ein eigener Gerichtssprengel, in dem die Gemeinden Satteins, Schlins, Röns, Schnifis, Düns und Dünserberg ein halbes Jahrtausend lang auch verwaltungsmäßig zusammengefasst waren. Das Gericht Jagdberg zählte denn auch zu den Vorarlberger Landständen. Bis heute ist der Name des ehemaligen Gerichts die Bezeichnung für die Region geblieben. Den äußeren Anlass für die Ausstellung bildet der Umstand, dass das Gericht Jagdberg nunmehr vor etwa zweihundert Jahren sein Ende gefunden hat. Durch die Bildung neuer bayerischer Landgerichte verlor es im Jahr 1806 seine letzte althergebrachte Funktion. 1808 wurden die Landstände aufgelöst. Anstelle der ehemaligen Gerichte wurden flächendeckend Gemeinden organisiert.

Die Ausstellung veranschaulicht die Grundzüge der Geschichte Jagdbergs und einige Aspekte des früheren Alltaglebens anhand von vier Wandtafeln, vier Schriftbannern und verschiedener archivalischer Relikte in sechs Ausstellungsvitrinen. Als Begleitprogramm finden vier Vorträge zur Geschichte Jagdbergs im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit statt. Die Referenten sind Alois Niederstätter und Manfred Tschaikner, beide vom Vorarlberger Landesarchiv.

Weitere Informationen: www.landesarchiv.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ausstellung: Der unbekannte Jagdberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen