Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auslandsstipendien für bildende Künstler

Bildenden Künstlern bietet sich auch heuer die Gelegenheit, sich in anderen Ländern Impulse für ihr kreatives Schaffen zu holen, teilt Kulturlandesrat Hans-Peter Bischof mit. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende Juli.

Das Bundeskanzleramt hat wieder mehrere Auslandsstipendien ausgeschrieben. Bewerbungen können bis Sonntag, 31. Juli 2005 eingereicht werden. Die Ausschreibungen betreffen Atelierwohnungen in Paris, Rom, Krumau (Tschechien), Fujino (Japan), Chengdu und Nanjing (China) sowie Chicago, New York und Mexico City, die in Kombination mit einem monatlichen Stipendium zwischen 1.100 und 1.850 Euro einzelnen Künstlern für drei bis sechs Monate zur Verfügung gestellt werden.

Das Bundeskanzleramt übernimmt auf Antrag auch die Reisekosten. Teilnahmeberechtigt sind österreichische oder in Österreich lebende freiberufliche bildende Künstler. Nähere Informationen (z.B. bezüglich Bewerbungsunterlagen) gibt es beim Bundeskanzleramt unter der Telefonnummer 01/53115-7571 oder -7504.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Auslandsstipendien für bildende Künstler
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.