AA

Ausländer für politische Zwecke

Kritik an fremdenfeindlichen Plakaten vor der Nationalratswahl äußert der Leiter des Gastarbeiterreferats in der Diözese Feldkirch, Paul Nikolic. [24.9.99]

„Wie sich in Wahlkampfzeiten zeigt, wird das Thema ’Ausländer’ meist für politische Zwecke missbraucht“, meint Nikolic. Die Kirche wolle mit dem „Sonntag der Völker“ mit gutem Beispiel vorangehen – allerdings gebe es auch dort „einigen Nachholbedarf“.

„Die Integration der bei uns lebenden Ausländer ist längst nicht abgeschlossen. Denn zum einen werden Ausländer vielfach nicht wirklich angenommen, zum anderen fehlt es auch bei den Zuwanderern teilweise am Willen zur Integration“, meint Nikolic.

Gerade die Pfarreien könnten einen entscheidenden Beitrag zur Eingliederung leisten. Ausländer sollten bei Veranstaltungen, Gottesdienste, etc. gezielt einbezogen werden. „Die Kirche muss noch stärker integrierend wirken“, betont der Vorarlberger Gastarbeiterreferent.

zurück

(Bild: VN-Archiv)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ausländer für politische Zwecke
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.