Ausbildung und Beschäftigung bei „aqua catering“

Chefkorch Thomas Wachter beim Schöpfen der Speisen
Chefkorch Thomas Wachter beim Schöpfen der Speisen ©Manfred Bauer
In aqua catering stehen zwölf Arbeits- und Ausbildungsplätze für  arbeitsuchende Menschen zur Verfügung. 
aqua mühle catering

Feldkirch/Frastanz. (sm) Geordnete Hektik herrscht in der ehemaligen Küche des Schulbrüderheimes in der Carinagasse in Feldkirch. Chefkoch Thomas Wachter und sein dreiköpfiges Team beschäftigen hier zwölf langzeitarbeitslose Menschen die hier praxisqualifiziert werden. Begeisterung aber auch Stress sind von den Gesichtern abzulesen, ist doch gerade von 10 bis 11 Uhr rushhour, denn die bereits rund 230 gekochten Essen werden nun in große Warmhaltebehälter abgefüllt und mit dem Auto den Kunden zugestellt. Jene 50 Essen, die das Antoniushaus bestellt hat, werden mit einem „Gummihund“ (Handwägelchen mit Gummirädern) zugestellt.

Selbstwert

Thomas Vogel, der Geschäftsführer der Aqua Mühle Frastanz berichtet begeistert über das aqua catering, eine Weiterentwicklung des mühlecafes in Frastanz: „Diese Küche aber auch unsere weiteren Produktionsstätten dienen in erster Linie dazu, arbeitsuchende Menschen zu befähigen, im regulären Arbeitsmarkt unterzukommen und dort nachhaltig zu bestehen!“ Der Schlüssel dieser Befähigung ist die Stärkung des Selbstwertes der arbeitsuchenden Menschen, erklärt Vogel weiter.

Transitarbeitskräfte

 Sieben der zwölf vom AMS zugeteilten Küchenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind sogenannte „Transitarbeitskräfte“. Sie absolvieren durch die Beistellung von ArbeitsanleiterInnen eine halbjährige fundierte Küchenhilfeausbildung. 75 Prozent der so Ausgebildeten erhalten danach meist einen Arbeitsplatz in einem der zahlreichen Tourismusbetriebe des Landes. Die fünf weiteren MitarbeiterInnen besuchen Kurse bei aqua und absolvieren hier den vorgeschriebenen Praxisteil.

Kunden

 Die Kundenpalette von „aqua catering“ ist sehr breit gestreut, es sind dies: die Kindertagesbetreuung Panama in Frastanz, das Antoniushaus, das mühlecafe, das Landeskonservatorium und der VWP. Weiters bestehen Cateringverträge mit der VOGEWOSI, der Sparkasse Feldkirch als Hauptsponsor von aqua, ZIMA, Schertler & Alge, Privatpersonen, usw.

Schulbrüderheim

 Möglich gemacht hat die Ausbildungsküche das Land Vorarlberg, welches 2010 das Schulbrüderheim an der Carinagasse vom Orden der Schulbrüder gekauft hat. Weiters sind in dem riesigen Gebäude auch die Jugendwohlfahrt (BH Feldkirch), der Schulpsychologische Dienst und noch bis Ende Juni 2012 die Mittelschule vom Schulzentrum Oberau, untergebracht.

7. aqua forum

Am 4. Mai 2012 findet in enger Zusammenarbeit von Aqua Mühle Frastanz und der Fachhochschule Vorarlberg im Adalbert-Welte-Saal in Frastanz zum siebten Mal, das aqua forum statt. Das diesjährige Thema ist „Ökonomie und Gemeinwohl“ mit zahlreichen namhaften internationalen Referenten. Beginn ist um 9 Uhr. Es wird um Anmeldung bis 2. Mai gebeten: aqua mühle frastanz, Tel. +43 5522 51596-0 oder sabine.wagner@aqua-soziales.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Ausbildung und Beschäftigung bei „aqua catering“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen