Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausbau der Kanalisation

Die Erweiterung der Kanalisationssysteme in Vorarlberg geht voran. Das Land beteiligt sich mit 7,2 Millionen (523.000 Euro). [27.9.99]

In der Stadt Bludenz, den Marktgemeinden Lustenau
und Rankweil und den Gemeinden Röthis und Bartholomäberg sind in der näheren Zukunft umfangreiche Erweiterungen der Kanalisationssysteme geplant. Auf Antrag von LR Gorbach bewilligte die Landesregierung für diese Projekte insgesamt 7,2 Millionen Schilling (523.000 Euro).

In Bludenz ist ein genereller Ausbau der Ortskanalisation vorgesehen,
die vor allem die Teile betreffen, die schon seit über 50 Jahren bestehen und auch in der Gemeinde Bartholomäberg ist im Gebiet Jetzmunt ein Ausbau der Ortskanalisation geplant.

In Lustenau wird das Gebiet “Sägerstraße” nach dem Trennsystem
kanaltechnisch erschlossen. In Rankweil werden Mischwasserkanäle in den Bereichen Graf-Hugo-Weg, Karolingerstraße und Seidengarten gebaut, wobei jedoch nach Möglichkeit, das unverschmutzte Dach- und Niederschlagswasser örtlich versickert werden soll.

In Röthis wird das neue Industriegebiet im Nägeleried abwassertechnisch erschlossen. Während die Schmutzwässer der Abwasserreinigungsanlage des Abwasserverbandes Vorderland zugeführt werden, gelangen die Regenwässer in den Martinsbrunnengraben.

zurück

(Bild: VN-Archiv)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ausbau der Kanalisation
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.