AA

AUS: Ostküste zum Katastrophengebiet erklärt

Nach einem der schwersten Regenstürme in der Geschichte Australiens haben die Behörden Teile der Ostküste zum Katastrophengebiet erklärt. Etwa 3.000 Menschen haben ihre Häuser verlassen müssen.

Der Regierungschef des Bundesstaats New South Wales, Bob Carr, traf diese Entscheidung am Freitag während eines Besuchs der Stadt Lismore. In dem Ort hatten wegen der Überschwemmungen am Donnerstag etwa 3.000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

Im Norden von New South Wales und dem Bundesstaat Queensland waren während der Stürme binnen 24 Stunden bis zu 500 Millimeter Regen gefallen. Zwei Menschen, die am Donnerstag in ihrem Auto fortgespült worden waren, wurden noch vermisst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • AUS: Ostküste zum Katastrophengebiet erklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen