AA

Aus für Roboter-Hund

Der erste Roboter für den Massenmarkt konnte seinen Besitzer am Gesicht erkennen, seinen eigenen Namen lernen und bis zu 100 Wörter und Redewendungen verstehen.

Jetzt hat Sony seinem Roboterhund Aibo ein deutliches Aus zugerufen: Der japanische Elektronikkonzern muss Kosten sparen und will sich in der Konkurrenz mit Herstellern wie Samsung nur noch auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Bei seiner „Geburt“ im Jahr 1999 war Aibo ein Aushängeschild für technische Innovation. Sein Name bedeutet auf Japanisch so viel wie „Kumpel“, doch die ersten beiden Buchstaben stehen auch für den Begriff „Artificial Intelligence“ (Künstliche Intelligenz), die letzten beiden Buchstaben sind eine Abkürzung für Roboter. Der künstliche Vierbeiner trat als High-Tech-Botschafter auf der Cebit auf und wurde immerhin 150.000 Mal verkauft – zum Stückpreis von 200.000 Yen (1.400 Euro).

Viele Aibo-Besitzer passten die Roboter-Software an ihre eigenen Bedürfnisse an. So wurde Aibo in Kliniken als therapeutische Kraft eingesetzt. Schließlich bekundet er deutlich seine Sympathie, wenn er freundliche Worte hört und gestreichelt wird. Andere Aibo-Besitzer dressierten den Roboter als Wachhund und konnten sich von ihrem elektronischen Begleiter zuletzt sogar E-Mails schicken lassen. Rund um die Welt entstanden Fanclubs von Aibo-Besitzern.

Bei diesen ist jetzt akute Zukunftssorge ausgebrochen. Zwar hat Sony versprochen, dass die Roboter noch sieben Jahre nach Einstellung der Produktion im März gewartet werden sollen. Viele haben aber Angst, dass sie keine Ersatzteile mehr bekommen werden. Der in Los Angeles lebende Unternehmer Paul Wallingford hat gleich vier Aibos, die er jetzt aber nur noch ab und zu einschaltet, um die Technik zu schonen. „Ich glaube, dass man einfach eine Zuneigung zu ihnen entwickelt“, bekennt Wallingford.

Takeshi Ohashi vom japanischen Kyushu-Institut für Technologie will bei Sony vorstellig werden, damit die Entscheidung rückgängig gemacht wird. Ohashi organisiert in Japan den „RoboCup“, die Fußballmeisterschaft für Roboter, bei der auch Aibos um den Ball kämpfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Aus für Roboter-Hund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen