AA

Aus für Lorünser Tunnel

Der Lorünser Tunnel als neue Einfahrt ins Montafon ist vom Tisch. Über 20 Jahre wurde an der Tunnellösung geplant. Jetzt wurde sie wieder verworfen. Die Gründe: zu teuer und keine Einigung mit dem Baustoffkonzern Holcim.

Alles in allem würde der Tunnel, der mitten durch das Abbaugebiet des Schweizer Baustoffkonzerns Holcim führen würde, zwischen 55 und 60 Millionen Euro kosten. Das sei nicht finanzierbar, sagt Wirtschaftslandesrat Manfred Rein (ÖVP) dem ORF.

Verhandlungen mit Holcim bisher ergebnislos

Ergebnislos verliefen auch die Verhandlungen mit dem Baustoffkonzern Holcim. Die Vertreter des Schweizer Baustoffkonzerns möchten Ersatz für Rohstoffe. Die Forderungen liegen laut Rein bei über 16 Millionen Euro. Diese Zahl will man bei Holcim nicht bestätigen. Wir sind nach wie vor gesprächsbereit, so Markus Hepberger von Holcim.

Neue Lösungen gesucht

Nun müssen neue Lösungen für die Verkehrsproblematik fürs Außermontafon gefunden werden. Dem Wunsch nach mehr Tunnelprojekten – zum Beispiel in St. Anton oder Gantschier erteilt Verkehrslandesrat Rein aber eine Absage. Enttäuscht ist der Lorünser Bürgermeister Lothar Ladner. Wir hoffen eben noch immer, so Ladner.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Aus für Lorünser Tunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen