AA

Aus für Gefängnis in Dornbirn?

Feldkirch - Die Justizanstalt Feldkirch soll im nächsten Frühjahr um rund 10,5 Millionen Euro umgebaut und erweitert werden. Neue Hafträume und damit Platz für 40 neue Häftlinge.

Auch mehr Räume für die Verwaltung und ein modernes Gebäude soll der geplante Umbau der Justizanstalt Feldkirch bringen. Eine Folge davon könnte die Schließung der Außenstelle Dornbirn sein.

Laut Andreas Spescha, Vorsteher der Geschäftsführung am Landesgericht Feldkirch, ist eine Schließung in Dornbirn nicht ganz auszuschließen. Denn erstens müsse die Außenstelle dringend saniert werden, zweitens könne der offene Vollzug, wie er derzeit mit 20 Häftlingen in Dornbirn praktiziert wird, auch ohne Probleme in Feldkirch stattfinden, so Andreas Spescha im ORF Radio Vorarlberg.

Das könnte für einen Teil der Angehörigen weitere Wege bedeuten. Angehörige aus dem Unterland hätten es nach Feldkirch weiter, jene aus dem Oberland dafür kürzer, sagte Spescha.

Im Frühjahr 2008 soll der Umbau begonnen werden. Schlüsselfertig will man spätestens Ende 2009 sein. Laut Spescha wird der Betrieb durch die Bauarbeiten nicht gestört. Häftlingen müssen nicht umziehen, auch nicht vorübergehend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Aus für Gefängnis in Dornbirn?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen