AA

August-Arbeitslosigkeit: In Vorarlberg Rückgang um 3,9 Prozent

©APA
Bregenz - Die Arbeitslosigkeit ist in Vorarlberg im August im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent gesunken. Damit lag der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Ländle unter dem bundesweiten Durchschnitt von 4,8 Prozent.

Bei der Arbeitslosenquote wurde mit einem Wert von 5,1 Prozent der Österreich-Durchschnitt von 5,3 Prozent hingegen knapp unterboten, informierte am Montag das AMS Vorarlberg.

Per Ende des Monats waren in Vorarlberg 7.835 Personen (3.634 Männer, 4.201 Frauen) als arbeitslos gemeldet, das sind um 319 weniger als im August 2006. Besonders günstig hat sich der Arbeitsmarkt für die jüngeren Jahrgänge entwickelt. Bei den Arbeitnehmern unter 20 Jahren konnte die Zahl der Arbeitslosen um 55 Personen bzw. 11,8 Prozent, bei den 20- bis 25-Jährigen um 109 bzw. 9,6 Prozent reduziert werden. Mit insgesamt 1.370 Schulungsteilnehmern befanden sich in Vorarlberg Ende August 2007 um 369 Personen (21,2 Prozent) weniger in diversen Schulungsprogrammen als zum Vergleichszeitpunkt 2006.

Die Zahl der sofort verfügbaren Stellenangebote lag mit 1.633 um rund 30 Prozent über der Marke des Vorjahres. Massiv erhöht hat sich in den vergangenen Monaten laut AMS der Bedarf an Technikern und im Metall- und Elektrobereich.

297 Jugendliche (-88 bzw. -22,9 Prozent gegenüber August 2006) waren auf Lehrstellensuche, demgegenüber standen 131 (-209 bzw. -61,5 Prozent) sofort verfügbare offene Lehrplätze. Weitere 294 Lehrstellenangebote liegen beim AMS zwar bereits auf, können aber erst in den nächsten Wochen besetzt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • August-Arbeitslosigkeit: In Vorarlberg Rückgang um 3,9 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen