Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auftakt der Handball-EM

Die Handball-EM der Herren in der Schweiz hat mit einem 31:31-Remis im Schlager zwischen Europameister Deutschland und Weltmeister Spanien begonnen. Österreich-Bezwinger Slowakei unterlag Frankreich.

Die Deutschen waren im Gruppe-B-Schlager in Basel 0:5 zurückgelegen, gingen bis zur Pause aber 16:15 in Front. Schließlich waren beide Teams mit diesem Punktgewinn zufrieden. Tabellenführer ist Frankreich nach einem 35:21 gegen Österreich-Bezwinger Slowakei. Schweden-Ausbooter Polen startete in St. Gallen in Pool A mit einem überzeugenden 33:24 gegen die Ukraine, das Gastgeber-Team musste sich den Slowenen 25:29 geschlagen geben. Die meisten Tore fielen beim überraschenden 36:31 in Gruppe C zwischen Island und Geheim-Favorit Serbien-Montenegro, im Parallelspiel besiegten die Dänen die Ungarn 29:25. Olympiasieger Kroatien kam in Pool B in Bern zu einem 24:21-Erfolg gegen Portugal. Russland begann ebenfalls mit einem 24:21-Sieg, Gegner war Norwegen.

Am Freitag wird nur in den Gruppen C und D gespielt, in den Pools A und B geht es am Samstag weiter. Am Sonntag werden alle Gruppen abgeschlossen.

Link zum Thema:
Handball-EM 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Auftakt der Handball-EM
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.