AA

Aufgeschoben – nicht aufgegeben

Das einstige Gasthaus Unterm Kapf in der Feldkirch Kapfschlucht wurde 2004 geschlossen
Das einstige Gasthaus Unterm Kapf in der Feldkirch Kapfschlucht wurde 2004 geschlossen ©Manfred Bauer
Gasthaus Unterm Kapf

Acht Jahre nach der Schließung des „Gasthaus unterm Kapf“ ist ein Neubeginn noch immer offen.

Feldkirch – Nach der Schließung des Traditions-„Gasthaus unterm Kapf“ im Jahr 2004 und dem Abbruch vor fünf Jahren ist nichts außer der Errichtung eines „Gratis-Parkplatzes“ geschehen. Die Besitzerin des Grundstückes, die Liechtensteiner „Unterm Kapf AG“ mit Sitz in Ruggell gibt sich bedeckt. Die Sprecherin der AG berichtete damals, dass sie beabsichtige ein neues modern gestaltetes gutbürgerliches Gasthaus Unterm Kapf mit einem Gastgarten zu errichten. In den Obergeschossen sollten Arztpraxen, Büros und mehrere behindertengerechte Kleinwohnungen, usw. eingerichtet werden. Obwohl sich die Stadt Feldkirch sehr bemüht hat zu helfen, „hänge“ auch das sechste Projekt bei der Raumplanungsabteilung in der Landesregierung, bedauerte die Sprecherin der AG damals.

Seit drei Jahren

Nach Rückfrage bei der AG wurde festgestellt: Das Projekt sei noch nicht aufgegeben, es sei jedoch ruhend gestellt worden. Um es einfach auf die Seite zu legen sei schon zu viel investiert wurden, meinte die Sprecherin der AG. Auf die Frage wo es nun eigentlich hängt, kam die Antwort, dass einfach bezüglich der Gebäudehöhe, der künftigen Nutzung noch Fragen offen seien. Gabor Mödlagl, der Leiter des Bauamtes im Rathaus stellte auf Anfrage fest, dass seit fast drei Jahren keine Kontakte mehr seitens der AG mit dem Bauamt stattgefunden hätten.

„Gasthaus unterm Kapf“

Erbaut wurde das ursprüngliche „Gasthaus unterm Kapf“ Ende des 18. Jahrhunderts, dieser Bau war scheinbar nicht ganz „optimal“ errichtet worden, denn 1827 stürzte es ein. Bereits 1828 wurde ein Neubau bezogen der 1983 generalsaniert wurde. Das Gasthaus wurde zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gerne von den Studenten der Stella Matutina besucht. Bis zur Errichtung des Kapftunnel im Jahr 1927 wurde das Gasthaus gerne zur „Einkehr“ vor bzw. nach dem Fußweg über den Veitskapf in die Stadt genutzt. Nach der Generalsanierung 1983 bis zur Schließung im Jahr 2004 wurde das Lokal insbesondere von Vereinen und Gruppen sehr geschätzt. Der Garten galt als ein Juwel der Feldkircher Gastronomie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Aufgeschoben – nicht aufgegeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen