Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf zum Gipfelsturm!

Wunderbares Herbstwetter ist für Sonntag prognostiziert. Also nichts für Stubenhocker, sondern ab auf die Gipfel! wetter.vol.atNebelbericht | Livebilder

Nutzen Sie den Sonntag, denn in den kommenden Tagen zieht in Österreich eher trübes Wetter auf. Es wird auch Regen geben, meldete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien am Sonntag in einer Vorschau. Ab der Wochenmitte dürfte es aber wieder schöner werden.

Montag: Anfangs sind in Tälern und Becken Nebel- oder Hochnebelfelder zu erwarten, sonst beginnt der Tag überwiegend sonnig, spätestens am Nachmittag sollte sich der Nebel überall auflösen. Gegen Abend ziehen von Westen her ausgedehnte, hohe Wolkenfelder auf. Der Wind weht schwach bis mäßig, teils auch lebhaft aus Südost bis Südwest, alpennordseitig wird es regional föhnig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sieben und 13 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 15 bis 23 Grad.

Dienstag: Mit Störungsdurchzug ist verbreitet mit Regen, im Süden auch mit kräftigen Regenschauern zu rechnen. Etwas Sonne könnte anfangs noch im Osten, sowie am Nachmittag in Vorarlberg und alpennordseitig möglich sein. Der Wind weht mäßig, zeitweise auffrischend aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei sechs bis 15 Grad, mit den höheren Werten im Westen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 15 bis 21 Grad.

Mittwoch: Im Süden und Südosten ziehen im Tagesverlauf immer wieder dichtere Wolken durch und lokal regnet es auch. Sonst überwiegt der Sonnenschein und einzelne Wolkenfelder bleiben harmlos. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Die Frühtemperaturen betragen zwischen fünf und zwölf, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 14 und 19 Grad.

Donnerstag: Am Morgen gibt es lokal Nebel- oder Hochnebelfelder, die sich jedoch meist rasch auflösen. Danach scheint wieder verbreitet die Sonne. Zeitweise ziehen hohe Wolkenfelder durch, die den sonnigen Charakter jedoch kaum trüben. Der schwache bis mäßige Wind weht aus Südost bis West. An der Alpennordseite ist es gebietsweise föhnig. Die Temperaturen steigen von sechs bis 13 Grad am Morgen bis zum Nachmittag auf Werte zwischen 18 und 23 Grad, in Föhngebieten bis 25 Grad.

Freitag: Es ist teils sonnig, teils wolkig und im Westen und Nordwesten sind lokal auch Regenschauer möglich. Der Wind aus Südwest bis Nordwest frischt im östlichen Flachland sowie im Donautal lebhaft auf. Sonst weht der Wind nur schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen sieben und 14, die Nachmittagstemperaturen zwischen 17 und 23 Grad, mit den höchsten Werten im Osten und Südosten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Auf zum Gipfelsturm!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen