AA

Auf Meisterkurs

Der KAC schlug den VSV im zweiten Finalspiel verdient mit 4:3 nach Verlängerung. [24.3.2000]

Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC stellte am Donnerstag mit einem hochverdienten 4:3-Heimsieg nach Verlängerung über den Villacher SV in der “best-of-seven”-Finalserie auf 2:0. Zum Mann des Abends avancierte Christian Perthaler. Der Tiroler im KAC-Dress steuerte zunächst den Treffer zum 2:0 bei und traf schließlich nach nur 56 Sekunden der Verlängerung auch zum alles entscheidenden 4:3.

Bereits die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern, der VSV sah die längste Zeit des ersten Drittels gar nicht gut aus und war mit dem 0:2-Rückstand nach neun Minuten durch Treffer von Gerald Ressmann und Perthaler noch gut bedient. Statt des 3:0 fiel jedoch durch einen klassischen Doppelschlag der Gäste innerhalb von nur 26 Sekunden in der 17. Minute der Ausgleich. Die Tore erzielten Martin Pewal und Brad Purdie praktisch aus dem Nichts.

Das Mitteldrittel verlief schließlich etwas ausgeglichener, die zwingenderen Chancen hatten jedoch die KAC-Cracks, die in der vollgepackten Klagenfurter Sporthalle auch durch Jan Mertzig (31.) erneut in Führung gingen. Im Schlußdrittel gelang den Villachern durch Martin Hohenberger mit dem einzigen Power Play-Treffer des Abends der schmeichelhaften Ausgleich der Villacher.

In der Overtime machte jedoch schließlich Perthaler bereits nach 56 Sekunden kurzen Prozess, als er in einem Konter alleine vor Sandberg die Nerven behielt und zum 4:3 traf.

(Bild: APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Auf Meisterkurs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.