Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf dem Weg zur Spitze

Spitzenturner Marco Baldauf ist für die Jugend das Aushängeschild.
Spitzenturner Marco Baldauf ist für die Jugend das Aushängeschild. ©Verband
Marco Baldauf

Über zwanzig Kunstturner der TS Dornbirn befindet sich auf den Spuren von Topathlet Marco Baldauf.
DORNBIRN. Ein eigenes Organisationskomitee beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit den Vorbereitungen für den großen Festakt der Turnerschaft Dornbirn im kommenden Jahr. Im Oktober 2012 feiert der Traditionsverein aus der Messestadt im Kulturhaus Dornbirn sein 150-jähriges Vereinsbestehen. Aushängeschild der TS Dornbirn Sektion Kunstturnen ist der mehrfache WM- und EM-Teilnehmer Marco Baldauf. In der aktuellen Weltcup-Rangliste am Reck liegt der 32-jährige Dornbirner auf dem ausgezeichneten sechsten Platz. “Baldi” bereitet sich derzeit intensiv auf die olympischen Spiele 2012 in London vor. In seiner Spezialdisziplin am Reck wird er in England an den Start gehen. Etwas mehr als zwanzig hoffnungsvolle Kunstturner werden zur Zeit bei der TS Dornbirn bestens betreut und auf die kommenden schweren Aufgaben gezielt vorbereitet. Landesweit liegt der Nachwuchs der Messestädter im absoluten Spitzenfeld und kann getrost in die Zukunft blicken. Bei den heimischen Jugend-Titelkämpfen in Satteins wurde Maximilian Tamegger und Tobias Herburger in der ersten Leistungsstufe jeweils Erster und Gewinner der Goldmedaille. Letzterer hat gute Voraussetzungen und den nötigen Rückhalt der Familie in die Fussstapfen von “Baldi” zu treten. Neben den beiden Titelträgern haben sich noch Lorenz Rüf und Martin Knödler für die österreichischen Meisterschaften im Einzel und im Team qualifiziert. Auch die allerjüngsten Sportler stehen oft auf dem obersten Thron. Die Arbeit des TSD-Trainerteams mit den ehemaligen Aktiven Alexander Fetz, Michael Felder und Andreas Kopf trägt bereits Früchte. Beim Zimmermann-Cup in Egg gab es für die blutjungen Akrobaten mehrere Podestplätze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Auf dem Weg zur Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen