AA

Auf A14 von hinten in Pkw gekracht: Sechs Verletzte

Pkw krachte von hinten in das Fahrzeug.
Pkw krachte von hinten in das Fahrzeug. ©Dietmar Mathis
Sulz. Sechs Verletzte forderte am Donnerstag ein Verkehrsunfall auf der A14 zwischen Feldkirch Nord und Klaus, es kam zu erheblichen Staubehinderungen.
Die Bilder vom Unfallort

Am Donnerstag gegen 15 Uhr war ein in Lustenau wohnhafter Mann bei starkem Verkehrsaufkommen auf der A14 unterwegs. Er fuhr auf der Normalspur an anderen Verkehrsteilnehmern, die auf der Überholspur unterwegs waren, rechts vorbei. Vermutlich schlicht übersehen hatte er dabei ein weiteres Fahrzeug, das ebenfalls auf der Normalspur fuhr. Der Lenker krachte von hinten in das Fahrzeug und kam auf dem Pannenstreifen zu stehen.

Längerer Rückstau

Insgesamt wurden bei dem Aufprall fünf Erwachsene und ein Kind verletzt, sie wurden ins Krankenhaus nach Feldkirch eingeliefert. Die Unfallstelle auf der A14 war auch während der Aufräumarbeiten der Feuerwehr Rankweil über die Überholspur passierbar, trotzdem bildete sich sofort ein längerer Rückstau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Auf A14 von hinten in Pkw gekracht: Sechs Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen