AA

Auenfeldjet: Neue Bahn, neue Tarife

Trasse Auenfeldjet
Trasse Auenfeldjet ©auenfeldjet.at
Der Auenfeldjet verbindet bald nicht nur die Skigebiete Lech Zürs und Warth-Schröcken, sondern auch deren Skitarifverbünde. Ein Überblick über die neuen Skipass-Modalitäten.
Lech Zürs: "Top-Skigebiet"

Mit dem Start der Wintersaison 2013/14 beginnt eine neue Ära in der Geschichte des alpinen Wintersportlaufs am Arlberg: Der Auenfeldjet – eine zwei Kilometer lange Zehner-Gondel-Einseil-Umlaufbahn – wird dann das Skigebiet von Lech Zürs mit dem von Warth-Schröcken verbinden. So entsteht – mit 47 Liften und Bahnen und 190 Kilometer Skiabfahrten – das größte zusammenhängende Skigebiet Vorarlbergs.

auenfeldjet.at
auenfeldjet.at ©auenfeldjet.at

Die Bahn verbindet allerdings nicht nur zwei Skigebiete und deren Liftgesellschaften. Auch entsteht durch den Zusammenschluss eine der größten Tarifverbünde Österreichs.

Neue Skipass-Modalitäten

Gemeinsam mit den Skigebieten St.Anton, St.Christoph, Stuben und Sonnekopf/ Klösterle bildet das Skigebiet Lech Zürs den Tarifverbund “Ski Arlberg”. Warth-Schröcken indes bildet als Mitglied im “3TälerPass” – wie bisher – gemeinsam mit den Liftgesellschaften aus dem Bregenzerwald, dem Großen Walsertal und dem Tiroler Lechtal einen Tarifverbund.

Nach Angaben von Lech Zürs Tourismus bleiben die Tarife der einzelnen Skigebiete und Tarifverbünde mit dem Zusammenschluss bestehen. Diese werden auch weiterhin separat geführt. Für die Skigebietsverbindungen aber wurden neue Skipass-Modalitäten vereinbart:

Ski-Arlberg-Skipässe
Das bestehende Angebot wird um Warth-Schröcken erweitert: 14 Lifte und Bahnen sowie 66 Kilometer Skiabfahrten

Warth-Schröcken-Skipass
Skipässe bis zu zweieinhalb Tagen können auch weiterhin nur für das Skigebiet Warth-Schröcken gelöst werden. Das Skigebiet Ski Arlberg und der Auenfeldjet sind darin allerdings nicht enthalten.

Warth-Schröcken-Saisonkarte
Inhaber einer Saisonkarte haben die Möglichkeit gegen Vorlage ihrer gültigen Warth-Schröcken-Saisonkarte bis zu maximal fünf ermäßigte Ski-Arlberg-Wechseltageskarten pro Saison zu lösen.

3TälerPass-Mehrtageskarte
Gäste mit einer gültigen 3TälerPass-Mehrtageskarte können für einzelne Skitage ebenfalls die ermäßigten Wechseltageskarten für Ski Arlberg erwerben. Somit besteht auch nach dem bereits erfolgten Kauf eines 3TälerPasses die Möglichkeit, den gesamten Skiraum Arlberg zu nutzen.

3TälerPass-Saisonkarte
Inhaber einer 3TälerPass-Saisonkarte können – wie Saisonkartenbesitzer von Warth-Schröcken – gegen Vorlage Ihrer gültigen Karte pro Saison bis zu maximal fünf ermäßigte Ski Arlberg Wechseltageskarten lösen. Mit dieser Lösung wird das bewährte 3TälerPass-Saisonkarten-Angebot auch zukünftig fortgeführt.

Daten & Fakten

Der Auenfeldjet

Baubeginn: Frühjahr 2013
Eröffnung: 06. Dezember 2013
Länge: 2.071,66 Meter
Seehöhe Talstation: 1.719 Meter ü. M.
Seehöhe Bergstation: 1.786 Meter ü. M.

auenfeldjet.at
auenfeldjet.at ©Bergstation Auenfeldjet. Quelle: auenfeldjet.at

Seilbahntyp, Seilbahnbauer: 10er-Gondel-Einseil-Umlaufbahn, Fa. Doppelmayr
Beförderungskapazität: 1.490 Personen/Stunde
Investitionsvolumen: 12 Mio. Euro inkl. Lawinensicherung
Eigentümer: Auenfeldjet Seilbahn GmbH & Co KG

Skigebiet Arlberg
(Lech-Zürs-Warth-Schröcken-St. Anton-St. Christoph-Stuben-Sonnenkopf/Klösterle)

Anzahl Lifte und Bahnen: 94
Anzahl Skiabfahrtskilometer: 340

Skigebiet Lech Zürs und Warth-Schröcken

Anzahl Lifte und Bahnen: 47
Anzahl Skiabfahrtskilometer: 190

(red/ Quelle: Lech Zürs Tourismus)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auenfeldjet: Neue Bahn, neue Tarife
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen