AA

Auch Grazer Bordellchef will nach Hard

Unruhe hat der jüngste "VN"-Bericht in die Reihe potenzieller Bordellbetreiber in Hard gebracht. Ein Grazer Interessent meldete sich am Montag vehement zu Wort.

Leitgeb Consulting betreibt in der steirischen Hauptstadt lange schon die „Venus Bar“. „Seit Sommer“, sagt der Bregenzer Vertreter von Klaus Leitgeb, stehe er mit der Gemeinde Hard in Verhandlung. Auch das Grundstück neben Schmidts Erben an der Lustenauer Straße habe er schon gewissermaßen in der Tasche. Den langfristigen Mietvertrag mit Baurecht um rund 2800 Euro monatlich müsse man vielleicht noch nachverhandeln. Jedenfalls wollte der Grazer Interessent gestern den Bauantrag einbringen in der Gemeinde Hard.

Anfangs 30 Bewerber

Unter den 30 Bewerbern dürfte die Meldung, dass die Würfel vermutlich zugunsten des Tiroler Bordellbetreibers Johann Schmid gefallen sind, einigen Unmut hervorgerufen haben. Der Bregenzer Immobilienhändler, der Leitgeb vertritt und nicht genannt werden will, hat jedenfalls klargelegt, dass man sich so einfach nicht geschlagen geben will. „Sogar die Videokassette mit einem Fernsehinterview“ seines Mandanten habe er bei Bürgermeister Rogginer hinterlegt. Nebst einem Hochglanzkatalog mit detaillierten Informationen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Auch Grazer Bordellchef will nach Hard
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.