AA

Auch Eier-Preise ziehen an

Wien - Nach der Ankündigung der Mühlen, dass noch im August Mehl teurer wird, steht nun auch ein Preisanstieg bei Eiern ins Haus.

Der österreichische Eiergroßhandel rechnet mit einer Steigerung des Preises für Hühnereier. Wann und in welchem Ausmaß sich die Preise nach oben entwickeln werden, könne zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, heißt es in einer Aussendung der Wirtschaftskammer am Freitag.

Als Grund für eine Preissteigerung wird ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren genannt: Einerseits die steigende weltweite Nachfrage nach Getreide und die damit steigenden Getreidepreise sowie andererseits die flächenmäßig zu Lasten des Brot- und Futtergetreides gehende Verwendung von pflanzlichen Rohstoffen (darunter eben: Getreide) für die industrielle Energiegewinnung.

Verschärft wird die Situation laut Wirtschaftskammer noch durch Preissteigerungen auf der Erzeugerebene wegen stark gestiegener Energiekosten, steigender Transportkosten sowie Aufwendungen für technische Adaptierungen im Zuge von vorgeschriebenen Umstellungen in der Hühnerhaltung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Auch Eier-Preise ziehen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen