Au: Kfz umgekippt und abgestürzt

Am Samstag gegen 10.10 Uhr waren zwei in Au wohnhafte Männer - 44 und 20 Jahre alt - damit beschäftigt, in Au auf der Bergwiese "Viehweide" eine Dränage zu verlegen.

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich Samstagvormittag in Au im Bregenzerwald. Beim Verlegen einer Drainage auf einer Bergwiese kippte ein landwirtschaftlicher Transporter um und schleuderte den 44-jährigen Fahrer aus der Fahrerkabine. Der Verletzte zog sich einen Oberschenkelbruch zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 8 ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

Gegen 10.00 Uhr Vormittags waren ein 44-jähriger und ein 20-jähriger Mann aus Au damit beschäftigt, eine Drainage auf einer Bergwiese zu legen. Der 44-jährige fuhr mit einem landwirtschaftlichen Transporter (Reform Muli) rückwärts den Hang hinauf, der 20-jährige entlud die Ladefläche mit dem Bagger. Als der Muli den Hang vorwärts wieder hinunter fuhr, wurde der Hinterbau des Fahrzeuges hochgehoben und kippte das Gefährt um. Das Fahrzeug überschlug sich, der Fahrer wurde aus der Fahrerkabine geschleudert und blieb verletzt liegen.

Der Muli kam wieder auf den Rädern zu stehen und rollte noch rund 70 Meter weiter. Der 44-jährige Lenker zog sich eine Oberschenkelverletzung am linken Bein zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C8 in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Au: Kfz umgekippt und abgestürzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.