Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Asyl in Vorarlberg: Diese Vorarlberger Gemeinden haben bereits Flüchtlinge bei sich aufgenommen

Der Vorarlberger Landtag appelliert an die Gemeinden, Flüchtlinge aufzuneh­men.
Der Vorarlberger Landtag appelliert an die Gemeinden, Flüchtlinge aufzuneh­men. ©APA/Themenbild
Schwarzach. "Viele Gemeinden putzen sich nur ab", kritisierte SPÖ-Chef Michael Ritsch am Mittwoch im Vorarlberger Landtag. Doch wie genau sind die Flüchtlinge in Vorarlberg auf die Gemeinden aufgeteilt? Das sind die aktuellen Zahlen.
"Viele Gemeinden putzen sich ab"
Drei Länder erfüllen derzeit Asyl-Quote
Dornbirn: 43 Flüchtlinge angekommen

Aktuell (Stand: 10. Juni 2015) haben 1552 Flüchtlinge in Vorarlberg Zuflucht gefunden. Derzeit seien jedoch in lediglich 56 von 96 Vorarlberger Gemeinden Asylwerber untergebracht, kritisierte SPÖ-Klubobmann Michael Ritsch am Mittwoch. Während sich LH Markus Wallner gegen eine “verpflichtende Quoten für Gemeinden” aussprach, kündigte ÖVP-Kollege Roland Frühstück “tiefe Gespräche” mit den Bürgermeistern an.

Übersicht: Flüchtlinge in Vorarlbergs Gemeinden

Anmerkungen zur Grafik:

  • Diese Übersicht enthält keine Konventionsflüchtlinge, da hierüber bislang keine Statistiken geführt werden. An den Gemeindeverband wurde bereits der Wunsch herangetragen, zukünftig eine Erfassung über die Meldeämter zu veranlassen.
  • Bludenz (82 Flüchtlinge) und Bludenz/Bings (7 Flüchtlinge) wurden in der Karte zusammengefasst.

 

Gemeinden: Einwohner pro Flüchtling

Vorarlberg: Einwohner pro Flüchtling

Flüchtlinge in Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Asyl in Vorarlberg: Diese Vorarlberger Gemeinden haben bereits Flüchtlinge bei sich aufgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen