Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Asteroiden-Alarm: 17 Gesteinsbrocken schrammen an der Erde vorbei

Gleich 17 Asteroiden werden in den nächsten Tagen in Erd-Nähe unterwegs sein.
Gleich 17 Asteroiden werden in den nächsten Tagen in Erd-Nähe unterwegs sein. ©glomex.com
Noch in dieser Woche sollen laut der Raumfahrtbehörde NASA 17 Asteroiden nahe an der Erde vorbeirasen. Weltuntergangsstimmung muss es deshalb nicht geben.

17 Asteroiden werden diese Woche sehr nahe an der Erde vorbeirasen. Zwei von ihnen sind sehr groß. Eine Apokalypse muss dennoch nicht befürchtet werden, den Himmelskörper werden an der Erde vorbeisausen.

Asteroiden-Alarm in Erd-Nähe: Keine Gefahr

Auf der Webseite "Center for Near Earth Object Studies" werden jene Asteroiden aufgelistet, die der Erde bisher bereits sehr nahegekommen sind. Allein am 12. Oktober sollen drei Gesteinsbrocken in Erd-Nähe gelangen. Unter anderem wird der Asteroid 2019 SV9 im Weltall in Erd-Nähe unterwegs sein. Sein Durchmesser liegt zwischen 22 und 49 Metern. Mit einer Entfernung von 3,3 Millionen Kilometer wird er an der Erde vorbeirasen.

Am 13. Oktober wird schließlich der Asteroid 2019 TT1 vorbeiziehen, jedoch mit geringerem Abstand. Er hat einen Durchmesser von 17 bis 38 Meter und wird mit einem Abstand von 1,1 Millionen Kilometer an der Erde vorbeirauschen. Laut NASA wird auch dieser Asteroid für die Erde keine Gefahr darstellen.

Der Asteroid 2019 SX5 wird der größte Asteroid sein, der in den kommenden Tagen an der Erde vorbeifliegen wird. Mit einem Durchmesser von 61 bis 140 Metern wird er am 11. Oktober an der Erde vorbeiziehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Asteroiden-Alarm: 17 Gesteinsbrocken schrammen an der Erde vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen