Arno Geiger las im Landestheater

Arno Geiger liest aus dem Buch "Der alte König in seinem Exil"
Arno Geiger liest aus dem Buch "Der alte König in seinem Exil" ©kuehmaier
Lesung im Landestheater

Bregenz. In einem voll besetzten Landestheater las Hölderlin-Preisträger Arno Geiger aus seinem neuen Buch: “Der alte König in seinem Exil”.

Vor der Lesung hießen Intendant Alexander Kubelka und Wolfgang Matz vom Hanser- Verlag das Publikum herzlich willkommen. Anschließend stellte der frisch gebackene Hölderlin – Preisträger , Arno Geiger sein neues Buch vor, in dem er von seinem an Alzheimer leidenden Vater erzählt, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen, dessen Orientierung in der Gegenwart sich auflöst. Wenn einer nicht mehr denken kann wie früher, was ist das für ein Leben? Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Offen, liebevoll und heiter beginnt er seinen Vater von neuem kennenzulernen; geht mit ihm durch die Landschaft, in der sie beide ihre Kindheit verbracht haben, hört auf seine nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätze, erzählt von Gegenwart und Vergangenheit des Vaters und der eigenen Kindheit im Dorf. Ein lichtes, lebendiges, oft auch komisches Buch über ein Leben, das es immer noch zutiefst wert ist gelebt zu werden und das sich vielleicht nur wenig unterscheidet von dem Leben, das wir alle tagtäglich führen.
wik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Arno Geiger las im Landestheater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen