Arlbergbahn: Sperre bleibt aufrecht

Die Arlbergbahnstrecke zwischen Landeck-Zams und Bludenz ist am Freitagnachmittag auf Grund der Schneesituation bis auf weiteres gesperrt geblieben.

Es bestand ein Schienenersatzverkehr. Einzelne Züge wurden über Deutschland umgeleitet, teilten die ÖBB mit.

Die Sperre werde mindestens bis Samstagmittag andauern, hieß es. Sollte sich die Wetterlage wieder verschlechtern, sei mit einer Verlängerung der Sperre bis Sonntag zu rechnen. Zwischen den Unterbrechungsbahnhöfen wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Einzelne internationale Züge werden über Deutschland umgeleitet. Mit Verspätungen muss gerechnet werden.

Vorläufig gesperrt bleibt auch die Außerfernbahnstrecke zwischen Reutte und Ehrwald. Stattdessen verkehren Busse. Ebenfalls kein Zugverkehr ist auf der Karwendelbahnstrecke zwischen Scharnitz und Mittenwald möglich. Wegen der Straßensperre in diesem Bereich ist ein Schienenersatzverkehr nicht möglich.

Im Hinblick auf den vorhergesagten Neuschnee erwarteten die Behörden für das kommende Wochenende neuerlich massive Verkehrsprobleme entlang der Fernpassroute. Es wurde daher allen Verkehrsteilnehmern geraten, die Strecke zu meiden und großräumig auszuweichen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arlbergbahn: Sperre bleibt aufrecht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen