AA

Arlberg gesperrt

Eine Kaltfront mit neuerlichen Schneefällen zwischen 25 und 45 cm hat in Vorarlberg die Lawinengefahr wieder verschärft.

Aus Sicherheitsgründen wurde deshalb Donnerstag früh laut Verkehrsgendarmerie und ÖAMTC die Straße über den Arlbergpass (B 197) zwischen Alpe Rauz und St. Christoph gesperrt. Die Wintersportorte Zürs und Lech waren nur von Vorarlberger Seite aus über die B 198 erreichbar. Im Laufe des Tages ist mit Wetterberuhigung zu rechnen, für Samstag sind neuerliche Schneefälle angekündigt.

Die Rückkehr des Winters führten nicht nur zur Sicherheitssperre am Arlberg. Schneefälle waren auch Ursache einer Reihe von Unfällen, meldete die ÖAMTC-Informationszentrale. So musste auf Tiroler Seite die Arlbergschnellstraße (S 16) zwischen Pians und Strengen nach einem Lkw-Unfall längere Zeit gesperrt werden.

Auf der Tauernautobahn (A 10) in Salzburg krachte es auf den glatten Fahrbahnen im Bereich von Zederhaus. In der Steiermark blieben über den Präbichl Schwerfahrzeuge hängen. In Kärnten war die Kärntner Bundesstraße (B 83) in der Nähe von Maria Saal längere Zeit nach einem Lkw-Unfall blockiert. Bei den Karambolagen wurden mehrere Personen verletzt. Es gab umfangreiche Stauungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arlberg gesperrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.