AA

ARGE ALP-Preis 2007 "jung cool, engagiert" überreicht

Bregenz - Im Rahmen der ARGE ALP-Konferenz am Freitag, 22. Juni in Bregenz wurden auch die Preisträger des ARGE ALP-Preises 2007 zum Thema "jung, cool und engagiert" bekannt gegeben. Vorarlberg Akademie: kompetent und engagiert

Dabei wurden Ideen gesucht, wie junge Menschen für ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeiten gewonnen werden können. Von den insgesamt 123 eingereichten Projekten wurden 39 regional ausgewählt. Eine internationale Jury hatte die Siegerprojekte ermittelt. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wurde an die sechs Siegerprojekte verteilt.

Die Jury vergab zwei Haupt- und vier Anerkennungspreise. Hier die Siegerprojekte im Detail:

Hauptpreis: Sport-verein-t: “Sport-verein-t” ist ein Projekt der IG St. Galler Sportverbände, das zu einer Stärkung der Sportverbände und -vereine sowie zu einer verbesserten Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft über den Sport führen soll. Ehrenamtliche Leistung soll mehr Wertschätzung erfahren. Zur Umsetzung der Ziele wurden von der IG St. Galler Sportvereine fünf Leitlinien für Sportvereine formuliert. Im Jänner 2006 erfolgte die Ausdehnung des Projekts auf den ganzen Kanton St. Gallen.

Begründung der Jury: Das Projekt setzt sich mit der Frage der Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft auseinander. Dies geschieht über eine in allen Bevölkerungsgruppen gleichermaßen anerkannte Disziplin – dem Sport.


– Hauptpreis: “72 Stunden ohne Kompromiss” – ist eine österreichweite Aktion der Katholischen Jugend und Jungschar in Kooperation mit youngCaritas.at. Junge Menschen lösen in 72 Stunden eine gemeinnützige Aufgabe und lassen sich auf das Abenteuer Helfen ein. Der Einsatz in der Obdachlosenhilfe, die Zusammenarbeit mit Menschen in Flüchtlingsheimen, der Einsatz für Menschen mit Behinderung, Projekte für die Erhaltung der Artenvielfalt in Zusammenarbeit mit der inatura (ein Naturkundemuseum) sind nur einige der vielen Einsatzbereiche. In Vorarlberg waren im Oktober 2006 276 Jugendliche in 42 Projekten tätig.

Begründung der Jury: In einem überschaubaren Zeitraum von drei Tagen setzen sich Jugendliche kompromisslos für eine Sache ein. Der soziale Bezug und das “hier und jetzt” stehen dabei im Vordergrund.


– Anerkennungspreis: Vegetazione, Das Land in die Stadt bringen: Das Projekt Vegetazione ist ein Begrünungsprojekt der Stadt Chiasso, bei der arbeitslose Jugendliche miteingebunden sind. Ziel war die Begrünung verlassener oder vernachlässigter Flächen im Umkreis von Verkehrsinfrastrukturen oder in der Innenstadt, wodurch einerseits die Lebensqualität gesteigert und andererseits Jugendlichen, die keine Schule besuchten oder arbeitslos waren, die Möglichkeit geboten wurde, sich aktiv in ein kreatives Freiwilligenprojekt einzubringen.

Begründung der Jury: Vegetazione setzt sich mit der Verantwortung jedes Einzelnen für den gemeinsamen Nahraum auseinander. Das Projekt zeichnet sich auch dadurch aus, dass arbeitslose Jugendliche noch besser integriert werden.


– Anerkennungspreis: “Alt und Jung – gemeinsam aktiv”: An fünf Nachmittagen besuchten die Schülerinnen und Schüler der Praxisklasse der Hauptschule Dingolfing Bewohner des Altenservicezentrums Bürgerheim Dingolfing und verbrachten mit ihnen die Freizeit. Ein wichtiger Aspekt ist auch, dass das Projekt von Schülerinnen und Schülern der Praxisklasse, also ebenfalls “benachteiligten Schülern”, durchgeführt wurde, von denen soziales Engagement nicht unbedingt erwartet wird (Praxisklassen: Schülerinnen und Schülern der Hauptschule mit großen Lern- und Leistungsrückständen).

Begründung der Jury: Dieses Projekt bildet eine Brücke zwischen Jung und Alt und fördert damit das gegenseitige Verständnis.


– Anerkennungspreis: “Ich sehe & fliege…”: Das Projekt besteht in der Ausarbeitung und Verbreitung eines Films, der während einiger Tage des Zusammenlebens junger Freiwilliger mit Behinderten gedreht wird. Gegenseitige Vorurteile sollen dabei abgebaut und “echte” Informationen verbreitet werden. Der Film, der in den Sommermonaten 2007 gedreht werden soll, soll auf DVD gebrannt und durch Veranstaltungen und öffentliche Vorführungen der Bevölkerung im Trentino bekannt gemacht werden.

Begründung der Jury: Dieses Projekt setzt sich mit der Integration von Menschen mit Behinderung auseinander und wählt den Weg über das moderne Medium “Film”.


– Anerkennungspreis: “Ein Samen für die Zukunft”: Das Projekt ist aus dem Bedürfnis hervorgegangen, in den Südtiroler Schulen Erziehungs- und Bildungskurse zu veranstalten, die die Schüler mit den Themen der Erziehung zu Solidarität und aktivem Bürgersein konfrontieren. Mit dem Erziehungs- und Bildungskurs soll die Entwicklung der Schüler durch die fundamentalen Werte der sozialen Mitwirkung – Unentgeltlichkeit, Solidarität, Kooperation, Integration – angeregt und gefördert werden.

Begründung der Jury: Dieses umfassende Projekt vernetzt die Bereiche Schule und Freizeit. Die Jugend erhält dabei nicht nur eine gute Ausbildung, sondern lernt sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen – und dieses Engagement ist ein wesentlicher Eckpfeiler jeder Gemeinschaft: sei es Familie, Verein, Gemeinde oder Region.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • ARGE ALP-Preis 2007 "jung cool, engagiert" überreicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen