Archäologen finden Mansio in Bregenz

Bregenz - Anfang Juni konnten Archäologie und Bundesdenkmalamt bei Grabungen am Böckle-Areal bereits wertvolle Funde verzeichnen. Nun stießen sie auf etwas Sensationelles: eine ganze Raststätte.
Vorbericht: Dem römischen Brigantium auf der Spur
Die Ausgrabungen
Böckle-Grabungen

Wie der Standard in seiner Printausgabe von Mittwoch berichtet, ist das Geheimnis um die zwei großen Gebäudekomplexe, die auf dem ehemaligen Unfallkrankenhaus-Areal Böckle gefunden wurden, endlich geklärt: es handelt sich um eine “Mansio”, eine Raststätte. Der Fund wird vom Denkmalamt als bedeutend eingestuft.

Maria Bader, Archäologin und Teilhaberin des Drei-Frauen-Unternehmens Talpa GnbR (Büro für archäologische Dienstleistungen), präzisiert gegenüber dem Standard, was das Besondere an der Sache ist: “Wir haben Kulturschichten aus vier Besiedelungsphasen des ersten bis dritten Jahrhunderts nach Christi gefunden.vFür eine Mansio, eine repräsentative Raststätte für Reisende, spricht die Nähe der wichtigen Ost-West-Verbindung zwischen Chur und Kempten.”

Ein Wohnprojekt von Vogewosi auf dem Areal musste unterbrochen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Archäologen finden Mansio in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen