Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Archäologische Funde auf geplantem Golfplatz

Auf dem Areal eines geplanten Golfplatzes in Rankweil bei Feldkirch sind neuerlich archäologische Funde gemacht worden. Wie ORF Radio Vorarlberg am Donnerstag berichtete, wurden keltische Gegenstände entdeckt. Sie sollen noch um einiges älter sein als eine Römervilla, auf die man Anfang September gestoßen war.

Konkret handelt es sich um eine Gewandspange aus dem 5. Jahrhundert vor Christus sowie einen Metallring mit Nuppenauflage aus Bronze. Die beiden Fundstücke dürften aus der späten Eisenzeit stammen und werden jetzt in Innsbruck restauriert. Für Johannes Pöll vom Bundesdenkmalamt Innsbruck kam es „nicht ganz unüberraschend, hier möglicherweise auf prähistorische Besiedlung zu treffen“.

Wie es mit den Überresten der Römervilla weitergehen soll, ist indessen unklar. Sie wurden aus Schutz vor dem Winterfrost bereits wieder mit Schotter und Humus zugedeckt. „Die Frage ist, ob man die römischen Anlagen in den Golfplatz integrieren kann oder nicht, will oder nicht oder ob man hier andere Zonen abseits der Golfplatz-Anlage schaffen soll“, sagte Pöll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Archäologische Funde auf geplantem Golfplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen