AA

Arbeitsvermittlung im Bodenseeraum

Mit dem Slogan "Jobs ohne Grenzen" hat  vor einem Jahr die grenzüberschreitende Partnerschaft "Eures"- Bodensee die Arbeit aufgenommen.

Bei der Jahrestagung in Bregenz zogen Vertreter von Regierungsdienststellen, der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, der Arbeitsämter und Gewerkschaften der Bodensee-Anrainerländer und -kantone eine erste, erfolgreiche Bilanz. Besonders die Arbeitskräfterekrutierung und -vermittlung im Tourismus habe sich  hervorragend entwickelt.

In „Eures“-Bodensee arbeiten Arbeitsmarktverwaltungen, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände eng zusammen. Die Grenzpartnerschaft zielt darauf, die Mobilität auf dem Arbeitsmarkt im Bodenseeraum zu fördern und Hindernisse zu beseitigen. Mit der erstmaligen Einbeziehung von Schweizer Partnern wurde Neuland bei den EU-Grenzpartnerschaften betreten. Auf großes Interesse bei Arbeitssuchenden stieß die Eures-Aktion „Winter im Schnee – Sommer am See“, mit der versucht wird, Arbeitskräfte für eine ganzjährige Beschäftigung im Tourismus zu werben.

Interregionale, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, wie sie in der Bodenseeregion praktiziert werde, sei im gemeinsamen Europa der Regionen wichtiger denn je und fast überall in Europa bereits zur Normalität geworden, sagte der Vorarlberger Landtagspräsident Manfred Dörler. In den kommenden zwei Jahren werden sich Arbeitsgruppen unter anderem mit den Themen „Beseitigung der Mobilitätshemmnisse“, „Arbeiten ohne Grenzen für HochschulabsolventInnen“ „Atypische Beschäftigungsformen“, „Grenzüberschreitende Qualifizierung“, „Erhöhung des Angebots in Gesundheits- und Pflegeberufen“ und „Berufliche Bildung im Bodenseeraum“ beschäftigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitsvermittlung im Bodenseeraum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.