Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeitsunfälle in Vorarlberg

Am Mittwoch wurden in Dornbirn, Fußach und Nenzing drei Personen bei ihrer Arbeit verletzt, einer davon schwer. Der Dornbirner wurde beim Abladen von Holzbauelementen von einem Lkw von einem 300 Kilo schweren Teil eingeklemmt.

Beim Abladen von Holzbauelementen von einem Lkw ist am späten Mittwochnachmittag ein 39-jähriger Dornbirner auf einer Baustelle in Lustenau schwer verletzt worden. Der Arbeiter stieg auf den ungesicherten Holzelementen auf dem Lastwagen umher – ein Element fiel um und riss des 39-Jährigen mit. Er wurde unter dem 300 Kilo schweren Teil eingeklemmt. Arbeitskollegen befreiten den Schwerverletzten, leisteten Erste Hilfe. Der Notarzt versorgte den Mann, die Rettung brachte ihn ins Krankenhaus Hohenems.

In Fußach führte gegen 16.00 Uhr ein 43 Jahre alter Mann aus Lauterach auf dem Vorplatz einer Firma in Fußach Asphaltierungsarbeiten durch. Dabei wollte er mit einem Brecheisen ein Gitter eines Abwasserschachtes aufheben, wobei er ausrutschte und sich das Eisen selbst gegen den Kopf stieß. Der Mann wurde mit der Rettung mit leichten Verletzungen (Rißquetschwunde an der Stirn) ins Stadtspital Bregenz gebracht, wo er ambulant behandelt wurde.

Ein 39-jähriger Deutscher brach sich in der Montagehalle der Firma Liebherr selbst eine Rippe. Beim Lösen einer Schraubenmutter presste er den Oberkörper so stark gegen den Gabelschlüssel, bis er ein Knacken hörte. Die Rettung brachte den Mann mit einer Rippenfraktur ins Krankenhaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitsunfälle in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.