Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeitsunfälle in Vorarlberg

In Vorarlberg kam es am Freitag zu mehreren Arbeitsunfällen, unter anderem in Nüziders, Schwarzach, Bartholomäberg und Alberschwende. In NÜziders erlitt ein Arbeiter durch Brand eines Kanisters starke Verbrennungen im Gesicht.

Arbeitsunfall in Bartholomäberg

+ Am Freitag um 8.24 Uhr wollte ein 68-jähriger, in Bartholomäberg wohnhafter Mann vermutlich die auf der Zufahrtsstraße zum Wirtschaftsgebäude eines Hauses in Bartholomäberg abgestellte Zugmaschine umparkieren. Dabei wollte er die Zugmaschine auf einem befahrbaren Garagendach abstellen. Aus bisher unbekannter Ursache durchbrach der Mann mit der Zugmaschine das Sicherungsgeländer des Garagendaches und stürzte anschließend 3,35 m in die Tiefe. Er erlitt bei dem Absturz schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem Hubschrauber C8 abtransportiert.

Arbeitsunfall in Schwarzach

Um 9:35 Uhr ging ein 20-jähriger, in Mäder wohnhafter Mann im Neubau eines Wohnhauses in Schwarzach vom Erdgeschoss in das Untergeschoss. Die Stiege war zum Schutz mit einem Flies und darüber mit Nylon abgedeckt. Der Schutz war außerdem mit Klebebänder auf der Stiege befestigt, so dass es keine Verwerfungen gab. Auf der Stiege war bereits das fertige Metallgeländer montiert. Der Mann dürfte im unteren Bereich gestolpert und gestürzt sein. Durch Sturz zog er sich eine Bänderverletzung am Knöchel zu. Er wurde mit der Rettung in das KH Dornbirn gebracht.

Arbeitsunfall in Nüziders

In der Lagerhalle eines Getränke herstellenden Betriebs in Nüziders werden neben diversen Verpackungsmaterialien auch mehrere Kanister mit Isopropyl-Alkohol, welche zur Produktion benötigt werden, gelagert. Am Freitag um 10.05 Uhr öffneten zwei Arbeiter diese Kanister. In der Folge geriet der Isopropyl-Alkohol aus bislang unbekannter Ursache explosionsartig in Brand. Dabei erlitt einer der Arbeiter starke Verbrennungen, der andere leichte Verbrennungen im Gesicht. Die Verletzten wurden von der Rettung in das Krankenhaus Bludenz eingeliefert. Das Feuer konnte von Mitarbeitern mit einem Feuerlöscher sofort gelöscht werden.

Arbeitsunfall in Alberschwende

Um 15.40 Uhr lenkte ein 52-jähriger Fußacher einen Betonmischer zu einer Baustelle nach Alberschwende, um dort eine größere Menge an Beton abzuladen. Der Lenker stieg bei der Baustelle aus dem LKW und wollte sich direkt neben der Baugrube zum Baupolier begeben. Dabei rutschte er aus und stürzte in die etwa 3 Meter tiefer befindliche Baugrube. Dabei prallte er vermutlich mit großer Wucht gegen das in der Baugrube befindliche Schnurgerüst und erlitt dabei eine Oberschenkelfraktur rechtsseitig. Der Verletzte wurde von der Rettungsabteilung Alberschwende bis zum Eintreffen der Rettung Egg und des Notarztes vorort erstversorgt. Die Bergung erfolgte mit dem Baukran aus der Grube. Anschließend erfolgte die Einlieferung in das KH nach Dornbirn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitsunfälle in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.