Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeitsunfall bei der Tafamutbahn

Am Montag gegen 11.50 Uhr war ein 30 Jahre alter Mann aus Ausserbraz auf einer Höhenbaustelle im Bereich der Bergstation der Tafamuntbahn damit beschäftigt, Steinschlagsicherungen aufzustellen.

Dabei wurde ein etwa 620 kg schweres Steinschlaggewerk von einem Privathubschrauber an den Verankerungspunkt geflogen. Nach der Positionierung wollte der Mann, der sich auf dem ca. 5 Meter hohen Gewerk befand, das Hubschrauberseil abhängen. Im selben Moment riss eine von den Arbeitern vorher angebrachte Sicherungskette, wodurch der Mann aus dem Gleichgewicht kam und aus einer Höhe von ca. 8 Meter in darunterliegendes steiniges mit etwa 10 cm Schnee bedecktes Gelände stürzte. Der Mann erlitt dabei Bein- und Armbrüche (schwere Verletzung) und wurde vom HS “C8” mit 30-Meter-Seil geborgen und in das LKH Feldkirch geflogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitsunfall bei der Tafamutbahn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.